Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg 60 Jahre Kirche St. Josef in Flintbek
Lokales Rendsburg 60 Jahre Kirche St. Josef in Flintbek
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 11.07.2019
Von Sorka Eixmann
Der Altar in der St. Josef Kirche in Flintbek. Quelle: Sorka Eixmann
Flintbek

Einer, der sich noch gut an die Einweihung der Kirche in Flintbek erinnern kann, ist Alois Brose. Der heute 82-Jährige war schon bei der Einweihung dabei, er engagiert sich noch immer bei der Arbeit als Mitglied des Gemeindeteams der Kirche. Und er schwärmt vom besonderen Kirchweihfest. „Es war schon etwas Besonderes, auch beim 60. Geburtstag der Kirche St. Josef dabei zu sein“, sagt Brose und zeigt auf sein Notebook.

Dort hat er in vielen Bildern den Ablauf des Tages festgehalten. „Die Kirche war gut besucht, um 10 Uhr begann der Festgottesdienst“, erinnert er sich. Die Heilige Messe sei von Pfarrer Peter Wohs gehalten worden, als Ehrengäste waren neben Bürgermeister Olaf Plambeck unter anderem der der Gemeindevorsteher der Neuapostolischen Kirche, Frank Felgendreher, dabei.

20 Jahre wurde die Behelfskirche genutzt

Brose kennt die Geschichte der kleinen Kirche im Lassenweg gut, anfangs habe es in Flintbek nur eine Handvoll Katholiken gegeben, die sich zum Kirchgang auf den Weg nach Bordesholm machen mussten. Das habe sich geändert, als viele in Kiel arbeitende Menschen nach Flintbek zogen. Der Weg nach Bordesholm war zu weit, damit wurde der Bau einer Behelfskirche nötig. „Über 20 Jahre wurde die Behelfskirche für Gottesdienste genutzt, im Winter oft bei Temperaturen um den Gefrierpunkt.“

Da die Kirchengemeinde stark gewachsen war, wurde die Behelfskirche zu klein, und aus dem im Schnellbauverfahren errichteten Gebäude wurde ein Komplex mit Kirche und Gemeindezentrum. Anfang der 80er-Jahre wurde die Kirche um ein Seitenschiff, eine Vorhalle und einen Gemeindesaal erweitert, 1982 wurde der Anbau eingeweiht.

Besonders gefällt Brose das Altarkreuz, dass die Kirche zum 40-jährigen Bestehen im Jahr 1999 bekam. Und die 14 Mosaiken, die den Kreuzweg Jesu bebildern. „Diese Mosaiken hat Schwester Ehrentrude aus Varensell gemacht“, weiß Brose. Seit Mai diesen Jahres gehört St. Josef gemeinsam mit acht weiteren Pfarreien zur Großpfarrei Seliger Eduard Müller.

500 Katholiken leben in Flintbek

„Rund 500 Katholiken leben zurzeit in der Gemeinde. Leider sind auch bei uns eher an den Festtagen die Kirchen besser besucht als bei normalen Messen. Da finden meist auch nur 15 bis 20 Menschen den Weg in die Kirche“, sagt Brose. „Ökumene wird bei uns groß geschrieben“, betont er. Und Engagement aus dem Kreis der Mitglieder. „Anne Schulz beispielsweise sorgt immer für den wunderbaren Blumenschmuck.“

Doch nicht nur der Glaube findet im Lassenweg sein Zuhause. „Wir organisieren einmal im Monat einen Seniorennachmittag“, sagt Brose. Auch ein Volkstanzkreis trifft sich regelmäßig immer dienstags im Gemeindezentrum.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Rendsburg.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Rendsburg Teldec-Museum in Nortorf - Grünes Licht für Bürgerentscheid

Nortorf steuert auf seinen ersten Bürgerentscheid zu. Das Thema: Der von der Stadt geplante Umbau des sogenannten Kesselhauses zum Teldec-Museum. Den von Gegnern des Plans geforderten Bürgerentscheid genehmigte der Kreis. Den entsprechenden Bescheid verschickte er am Mittwoch.

Hans-Jürgen Jensen 10.07.2019
Rendsburg Brand der Gerichtslinde - Bürgermeister erstattet Anzeige

Die Brandstiftung an der Gerichtslinde in Bordesholm am vergangenen Freitag bringt Bürgermeister Ronald Büssow immer noch auf die Palme. Um 18.45 Uhr war die Feuerwehr zu dem Naturdenkmal gerufen worden, weil es in einem Hohlraum im Stamm gebrannt hatte. Der Bürgermeister erstattete nun Anzeige.

Frank Scheer 10.07.2019

Bis 1982 ist auf dem Areal der Kieler Tischfabrik produziert worden – am Montag, 12. August, öffnet auf dem Kitafa-Gelände, wie der am See in Bordesholm gelegene Gewerbebereich genannt wird, die Kita am See. Mit dem sechsten Kindergarten im Ort will die Gemeinde der gestiegenen Nachfrage nachkommen.

Frank Scheer 10.07.2019