Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Kreispräsidentin plant Frauenforum
Lokales Rendsburg Kreispräsidentin plant Frauenforum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:17 20.12.2018
Von Hans-Jürgen Jensen
Juliane Rumpf (CDU) ist Kreispräsidentin des Kreises Rendsburg-Eckernförde. Quelle: Wolfgang Mahnkopf
Anzeige
Rendsburg

Es gehe darum, mehr Frauen in die Politik zu bringen und Netzwerke zu schaffen. Da gebe es noch Nachholbedarf. "Männer können das besser", sagte die CDU-Politikerin - auch mit Blick auf ihre Partei.

Regelmäßige Treffen

Das Frauenforum solle eine regelmäßige Einrichtung werden. In späteren Runden solle es durch Vertreterinnen aus der Wirtschaft und dem sozialen Bereich erweitert werden, sagte die Politikerin aus Sehestedt.

Anzeige

"CDU muss nacharbeiten"

Juliane Rumpf übte auch Kritik an ihrer Partei, was die Position von Frauen anlangt. "Meine Partei hat da noch etwas nachzuarbeiten. Das kann man öffentlich sagen. Das wissen alle."

"Männer haben sichere Wahlkreise"

Juliane Rumpf spricht auch aus eigener Erfahrung. Männer hätten sich durchweg sichere Wahlkreise bei der Kreistagswahl gesichert. Dass sie selbst Kreispräsidentin würde, war dagegen keinesfalls sicher.

Amt als Kreispräsidentin war nicht sicher

Sie stand zwar auf Platz Eins der CDU-Liste, hatte aber in Eckernförde einen unsicheren Wahlkreis. Hätte sie den nicht direkt gewonnen, wäre sie nicht in den Kreistag eingezogen. Das habe sie durchaus beschäftigt, sagte die Politikerin.

Juliane Rumpf ist als Nachfolgerin von Lutz Clefsen (CDU) seit Juni neue Kreispräsidentin. Sie hat bisher sechs Sitzungen des neuen Kreistags geleitet.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Rendsburg.

Beate König 20.12.2018
19.12.2018
Hans-Jürgen Jensen 19.12.2018
Anzeige