Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Das sagen User über die Kritik der Feuerwehr
Lokales Rendsburg Das sagen User über die Kritik der Feuerwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
09:15 18.02.2020
Kritik aus Kronshagen: Die Feuerwehr ist gegen Tempo 30. Quelle: Jördis Früchtenicht
Anzeige
Kronshagen

Christian Esselbach, Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Kronshagen, hat deutliche Kritik geübt an den zum Teil neu eingeführten Tempo-30-Zonen in Kronshagen. Tempo 30 würde zwar nicht die Einsatzfahrten mit Blaulicht bremsen, aber die Anfahrt der Feuerwehrleute verlängern, die zum Einsatz ausrücken sollen.

Man könne zwar als Feuerwehr Tempo 30 im Einsatzfall ignorieren, trotzdem sei es aber beispielsweise in der Kopperpahler Allee in Kronshagen unmöglich, mehrere Autos, die ordnungsgemäß 30 Stundenkilometer fahren, zu überholen.

Feuerwehr: Tempo 30 abschaffen

Bei Tempo 30 ginge der Feuerwehr wertvolle Zeit bis zum Ausrücken verloren. Deshalb könne die Hilfsfrist von acht Minuten, in der das erste Einsatzfahrzeug den Einsatzort erreichen soll, nicht überall eingehalten werden. Aus Sicht der Feuerwehr sei es sinnvoll, Tempo 30 wieder abzuschaffen.

Twitter-User Der Brüsseler schreibt:

um kurz darauf hinzuzufügen:

Ähnlich argumentiert Daniela bei Twitter. Sie fragt:

 

und fügt später hinzu:

 

Offenbar spielen einige Nutzer mit dem Gedanken, dass die Ehrenamtlichen der Feuerwehr bei Tempo-30-Zonen doch mit dem Rad zum Gerätehaus fahren können:

 

Über das Thema Ampeln wird auch bei Facebook diskutiert. User Rainer Bosse meint:

Christoph Beeck, der für die SPD im Kieler Ortsbeirat für Suchsdorf sitzt, kann die Kritik der Feuerwehr an Tempo 30 nicht nachvollziehen. Er schreibt:

User Dr. Ole Wintermann macht einen anderen Vorschlag, wie die Feuerwehrleute trotz Tempo 30 schnell ins Gerätehaus gelangen könnten:

 

Und Herr Tapek beleuchtet die positiven Aspekte der Verkehrsberuhigung:

Lesen Sie auch: Alle Nachrichten aus Kronshagen.

Von kn online

Rendsburg 190 Mitglieder gewürdigt Frauenverein Wasbek ausgezeichnet

Der Frauenverein Wasbek ist ausgezeichnet worden. Er erhielt den Ehrenpreis der Gemeinde Wasbek. Neun bis zwölf Veranstaltungen organisiert der erweiterte Vorstand pro Jahr für Frauen – Netzwerkarbeit inbegriffen. Auch Männer Männer profitieren von der weiblichen Unterstützung.

Susanne Wittorf 17.02.2020

Die Zeit drängt: Im April könnten die Abrissarbeiten am Famila-Gebäude Flintbek beginnen, bis dahin müssen die Katzen, die an der Futterstelle auf dem Parkplatz seit 2011 betreut werden, ein neues Zuhause finden. Tierfreundin Gabriele Jansky macht sich Sorgen, noch ist keine Lösung in Sicht.

Sorka Eixmann 17.02.2020

Es ist schon fast eine unendliche Geschichte: Seit mehr als einem Jahr ist der Wiesenweg, der als Fuß- und Radweg zwischen dem Eiderkamp und dem Holzvogtkamp von Bürgern in Flintbek genutzt wird, gesperrt. Doch langsam ist ein Ende in Sicht: Lichtmasten sind installiert, Pflastersteine geliefert.

Sorka Eixmann 17.02.2020