Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Aus für Dauerparker am Rathaus
Lokales Rendsburg Aus für Dauerparker am Rathaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 12.02.2019
Von Florian Sötje
Für die etwa zehn Parkplätze in der rechten Reihe vor dem Kronshagener Rathaus gilt ab sofort eine begrenzte Parkdauer. Quelle: Florian Sötje
Kronshagen

Seitens der Gemeinde hieß es, dass Beschwerden von Kronshagener Bürgern zu der Neuregelung geführt hätten. Die Parkplätze vor und hinter dem Rathaus sind für die Besucher des Rathauses während des Behördenganges vorgesehen. Allerdings waren diese laut Gemeinde oftmals durch Dauerparker blockiert worden. Um sicherzustellen, dass jeder Bürger für seinen Behördengang jederzeit einen freien Parkplatz vorfindet, habe man reagiert.

Nur noch zwei Stunden

Das Parken in der ersten Reihe hinter dem Rathaus wird zukünftig in der Zeit von Montag bis Freitag zwischen 7 und 18 Uhr nur noch mit einer Parkscheibe für die Dauer von maximal zwei Stunden möglich sein. Vor dem Rathaus, wo bisher zwei Plätze für Trauungen reserviert waren, darf ab sofort im gleichen Zeitraum für nur 30 Minuten mit Parkscheibe geparkt werden. Auch angehende Ehepaare sollten sich zukünftig also mit ihrem Behördengang beeilen. Der Behindertenparkplatz vor dem Rathaus bleibt bestehen und von der neuen Regelung unberührt.

Verstärkte Kontrollen

Ebenso uneingeschränkt bleibt der Parkraum in der zweiten Reihe hinter dem Rathaus. Drei Plätze sind dort ohnehin für die Firma Stattauto vorgesehen. Die beiden letzten Parkreihen bleiben reserviert für die Kronshagener Versorgungsbetriebe. Laut Gemeinde wird die Einhaltung der geänderten Parkplatznutzung nach einer kurzen Eingewöhnungszeit verstärkt kontrolliert.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Rendsburg.

Ein Autofahrer hat am Dienstagmorgen die Bahnschranke in Nortorf angefahren, doch statt den Schaden zu melden, entfernte er sich von der Unfallstelle. Die Bundespolizei konnte den Fahrer ermitteln. Durch den Vorfall erhalten sechs Züge Verspätungen.

12.02.2019

„Die beiden Sportplätze in Achterwehr und Schönwohld sind in einem sehr schlechten Zustand“, sagte Oliver König im Bauausschuss der Gemeinde Achterwehr. Eine Stilllegung ist allerdings keine Option, die Überholung der beiden Anlagen würde mehr als 10.000 Euro kosten.

Sven Janssen 12.02.2019

Eine 56-jährige Autofahrerin hat am Montagabend bei Owschlag die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren. Sie landete mit dem Fahrzeug im Gleisbett. Die Strecke von Rendsburg und Schleswig wurde für 1,5 Stunden gesperrt. 23 Züge waren davon betroffen.

12.02.2019