Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Dietmar Giese schnitzt Lindenholzblätter
Lokales Rendsburg Dietmar Giese schnitzt Lindenholzblätter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:05 02.11.2019
Von Sven Tietgen
Rund acht Stunden arbeitet Dietmar Giese mit den Schnitzmessern an den kleinen Kunstwerken. Quelle: Sven Tietgen
Bordesholm

Ein Missverständnis während eines Telefongesprächs vor drei Jahren brachte Dietmar Giese auf die Idee, Baumblätter aus Holz zu schnitzen. Seine Ehefrau Frederike bat ihn, schöne Herbstblätter für eine Schaufensterdekoration zu sammeln. Der gelernte Tischler arbeitete während des Gesprächs gerade in der Werkstatt an einem Holzstück. „Sie meinte buntes Herbstlaub von draußen, ich habe aber sofort an Blätter aus Holz gedacht“, erzählt der 64-jährige Bordesholmer.

Hauchdünne Baumblätter aus Holz

Dietmar Giese schnitzte aus verschiedenen Holzarten hauchdünne Baumblätter – bis er im vergangenen Jahr in unserer Zeitung vom radikalen Rückschnitt der Bordesholmer Linde nach dem Abbruch eines Hauptstamms las. Der freischaffende Künstler erinnerte sich daraufhin an einem bereits vor zehn Jahren abgebrochenen Ast des Naturdenkmals, den er damals am Rande eines Mittelaltermarktes mit nach Hause genommen hatte. Aus diesem Bruchstück fertigte Giese die ersten Lindenholzblätter.

Dafür leimt der Holzgestalter zunächst drei Lindenholz-Komponenten zu einer Rohform zusammen. Aus den bis zu 35 Millimeter dicken Klötzen schnitzt Dietmar Giese dann die täuschend echt wirkende Blattnachbildung. Viel dünner darf die Rohform nicht sein, denn das Blatt wird in mehr oder minder stark ausgeprägter Wellenform und mit verschiedenen Messern herausgearbeitet. Mit einem Stift markiert der Künstler, der auch eine Lehre als Bauzeichner absolviert hatte, die gewünschte Form.

Bürgermeister Büssow besuchte die Werkstatt

Acht Stunden und länger arbeitet der Künstler an jedem Blatt, dass nach einem abschließendem Schleifvorgang nur noch 1,4 Gramm wiegt. „Man muss am Ende höllisch aufpassen, dass beim Schnitzen kein Loch im Blatt entsteht“, erklärt Giese. Der Weg der filigranen Kunstwerke zum Geschenk der Gemeinde für verdiente Bürger führt über Bürgermeister Ronald Büssow. Bei einer Geburtstagsparty eines gemeinsamen Freundes kam Giese mit Büssow ins Gespräch, ein Besuch des Bürgermeisters in der Werkstatt schloss sich an.

„Er war so begeistert, dass er fast alle fertigen Blätter mitnahm“, berichtet der Künstler. Bei der Preisverleihung im Rathaus stellte der Bürgermeister die neuen Präsente vor, die zusammen mit Ehrennadeln verliehen wurden. Dabei bezeichnete der Bordesholmer Gemeindechef die Lindenblätter auch als Glücksbringer. „Die Lindenblätter sind aber vor allem Ausdruck dafür, wie wichtig es ist, dass die Preisträger wertgeschätzt werden.“
Weitere Informationen gibt Dietmar Giese unter Tel. 04322/751250.

Immer informiert: Nachrichten aus der Region

Fotostrecke: Dietmar Giese schnitzt Lindenholzblätter

Mehr als vier Monate unterwegs, 25 Kilometer täglich mit schwerem Gepäck, und das bei sengender Hitze sowie frostiger Kälte: Die Wanderung von Swantje Teschemacher vom Süden Norwegens bis zum Nordkap mag sich für manche wie eine Qual anhören. Für die 36-Jährige aus Achterwehr war es die pure Freude. Und sie hat schon eine neue Idee im Kopf.

Florian Sötje 02.11.2019

300 Laterne-Läufer konnte Gutsbesitzer Christian T. Heinrich auf Gut Emkendorf begrüßen. Die 1,5 Kilometer langen Tour um den Hasensee auf dem Gut begleitete erstmals ein Gutsgespenst. Der freundliche Geist lud nach dem Umzug ins beheizte Kuhhaus zu Punsch, Hotdog und Foto-Shooting ein.

Beate König 02.11.2019

Viel Kunst und eine schöne Atmosphäre - das wünschen sich neun Künstler aus Blumenthal, die gemeinsam am Sonnabend und Sonntag, 16. und 17. November, ihre unterschiedlichen Werke im Dorfgemeinschaftshaus ausstellen. Ideengeber ist Sönke Delfs, der auch zu den Künstlern gehört.

Sorka Eixmann 02.11.2019