Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Neue Reiner Palkus Show geplant
Lokales Rendsburg Neue Reiner Palkus Show geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:49 09.10.2019
Von Beate König
Randy Delfs (links, 47) bringt die legendäre Show von Reiner Palkus (69) wieder auf die Bühne. Der Erlös kommt der Imland-Klinik zugute, die Andrea Hingst vertritt. Quelle: Beate König
Rendsburg

Die Reiner Palkus Show ist in Rendsburg Legende. 2018 hatte Reiner Palkus nach 30 Jahren als Organisator und Moderator zum letzten Mal zu seiner Comedy- und Varietéshow eingeladen, die zum Schluss mehr als 900 Plätze der Nordmarkhalle füllte.

Reiner Palkus Show in Rendsburg ist Kult

Reiner Palkus zog also das rosa Pepita-Sakko aus – sein Markenzeichen. Bei der Show im Januar 2020 wird das Kultjackett aber noch einmal gefeiert: Es wird für den guten Zweck versteigert. Weiteres Highlight: Eventuell will Reiner Palkus doch noch einmal auftreten. „Es ist nicht der Auftritt auf der Bühne, sondern die Zeit davor“, erklärt er, weshalb er die Show abgab.

Wolfgang Mey hatte 2018 angekündigt, die Show 2019 als Nachfolger weiterzuführen. Doch der Hamburger Veranstalter zog sich zurück. Die Palkus Show fiel aus.
Jetzt plant Randy Delfs, seit Jahrzehnten bekannter Musiker und Sänger in der Region, unter dem Titel „Delfs trifft Palkus“ das Revival. „Reiner Palkus unterstützt mich im Hintergrund“, erklärte der Künstler. Zum einen halfen die guten Kontakte des Show-Erfinders Palkus zur Comedyszene, zum anderen seine Kenntnisse der Strukturen des Kartenvorverkaufs.

Neue Reiner Palkus Show in der Nordmarkhalle Rensburg

„Zur ersten Show 1978 kamen 80 Gäste ins Büdelsdorfer Bürgerzentrum“, erinnerte sich Reiner Palkus. Zum Schluss war der Bullentempel zweimal ausverkauft. Die Shows dauerten weit über das angekündigte Ende hinaus bis Mitternacht. Varietékünstler Konrad Stöckel zählte zu den besonderen Gästen: Er verspeiste Glühbirnen auf der Bühne. Musiker Ansgar Hüttenmüller sirrte mit nervösem Summton wie eine hektische Version von Biene Maja im Insektenkostüm durch die Gänge.

Kult und Show mit Jörg Jara

„Es wird leichte Comedy und Musik“, verspricht Randy Delfs über die Neuauflage der Show. Er konnte den bundesweit bekannten Bauchredner Jörg Jara gewinnen. „Emmi und Willnowsky“ führen in das Schlachtfeld einer Ehe. Comedy, Artistik und Zauberei haben Pierre Scheffler und Julian Böhme alias Ron und Salim vom Duo Klirr Deluxe dabei. Leiterakrobatik und Zirkusstunts zeigt Jens Ohle, Alltagssatire bringt Nikita Miller mit. Emotion und Drama versprechen die größten Chansons von Edith Piaf, die die Kieler Schauspielerin Fenja Schneider vorträgt. Der Soul- und Motown-Sänger Ragnar Mathisen und Randy Delfs präsentieren als Duo Non solo Tenore große Arien und Jazzklassiker von Frank Sinatra.

Der Erlös kommt der Palliativstation der Imland-Klinik zugute

Der Erlös des Benefizabends kommt der Palliativstation der Imland-Klinik zugute. „Wir sind dabei, die Station zu bauen“, berichtet Andrea Hingst aus der Geschäftsführung der Klinik. Mit den Einnahmen können unter anderem bequeme Stühle, Bilder oder Wanddekoration angeschafft werden, die über die Standardausstattung hinaus gehen.

Karten für 20 bis 26 Euro gibt es ausschließlich bei der Touristinformation, Altstädter Markt in Rendsburg. „Sie hat auf die Vorverkaufsgebühr verzichtet, weil es eine Benefiz-Gala ist“, freut sich Randy Delfs. Mehrere Hundert Tickets seien schon verkauft.

Die „Delfs trifft Palkus“-Show ist am 25. Januar 2020 um 20 Uhr (Einlass 19 Uhr) in der Nordmarkhalle, Willy-Brandt-Platz 1, in Rendsburg.

Immer informiert: Lesen Sie hier mehr aus Rendsburg und Umgebung.

Der Herbstmarkt im Freilichtmuseum Molfsee läuft noch bis Sonntag, 13. Oktober 2019. Bislang haben mehr als 30.000 Besucher den Markt mit den rund 130 Ausstellern besucht, Johanna Frese vom Museumsteam ist zufrieden. Auch das Arbeitsmotto „Herbstmarkt plastikfrei“ wurde von gut umgesetzt.

Sorka Eixmann 09.10.2019

Historische Bilder, Familienchroniken oder alte Bauunterlagen: Die Geschichte der Gemeinden im Amt Achterwehr ist so vielfältig wie das historische Material, das einige Dorfchronisten gesammelt haben. Doch was geschieht damit, wenn die Sammler nicht mehr auf Geschichtsforschung gehen können?

Florian Sötje 09.10.2019

Die Sammlung des Vereins könne nun in gebührendem Maße präsentiert werden, schreibt der Förderverein Museum Nortorf in Bezug auf den Bürgerentscheid vom vergangenen Sonntag. 1037 Nortorfer hatten für den Umzug des Museums ins ehemalige Kesselhaus der Teldec-Fabrik votiert, 850 sprachen sich dagegen aus.

Sven Detlefsen 09.10.2019