Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Sören: Mekka für Kunst und Handwerk
Lokales Rendsburg Sören: Mekka für Kunst und Handwerk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 19.05.2019
Helge Becker drechselt für sein Leben gern, beim Kunst- und Handwerkermarkt in Sören konnten ihm die Besucher bei der Arbeit zusehen. Quelle: Sorka Eixmann
Anzeige
Sören

Initiator der Veranstaltung ist Helge Becker, zu den Organisatoren gehören Marion Stindt und Andrea Arens, aber auch Bürgermeister Manfred Christiansen hat sich voll für den 1. Kunst- und Handwerkermarkt in Sören eingesetzt. "Das Dorf wandelt sich erheblich, damit ändert sich auch das Dorfleben, denn junge Familien ziehen her", betont Christiansen. Daher habe man überlegt, auch etwas Neues zu machen.

"Wir hatten überlegt, was für ein künstlerisches Potenzial wir in der Gemeinde haben. Das wollen wir nicht nur draußen zeigen, sondern erst einmal in der Gemeinde", erläutert Becker. Er fügt hinzu: "Wenn es angenommen wird, dann könnte man vielleicht sogar mit anderen Gemeinden kooperieren und die Veranstaltung erweitern."

Anzeige

Drechseln, Töpfern und Geigen bauen

Das "Sörener Potenzial" kann sich wirklich sehen lassen. Helge Becker ist leidenschaftlicher Drechsler und auch im Freilichtmuseum Molfsee zu finden. Auch beim 1. Kunst- und Handwerkertag zeigte er, was es beim Drechseln auf sich hatte - und viele Besucher blieben an seinem Stand stehen, um ihm bei der Arbeit zuzusehen. Doch in seiner Familie ist er nicht der einzige Künstler: Ruth Knorz hat eine Töpferlehre absolviert, sie fertigt wunderschöne Keramikdosen, die mit einem gedrechselten Deckel versehen werden.

In direkter Nachbarschaft zum Stand Knorz-Becker hing der Himmel voller Geigen - eigentlich hingen sie eher vor dem Stand. Dort zeigte der Sörener Orhan Aldemir seine Kunst, das Geigenbauen. Eigentlich war Aldemir Machinenbauer, als Rentern wollte er sich aber mit Holz beschäftigen und kam zum Bauen von Geigen.

Doch das war nicht alles, was die kleine Gemeinde mit ihren 200 Einwohnern zu bieten hat. "Mit wenigen Strichen das Wesentliche einfangen", das will Zeichnerin Marion Stindt, die schon seit vielen Jahren ihre Werke ausstellt. Für Malerin Maxi Först war es eher eine Premiere, obwohl sie seit 14 Jahren mit Acryl malt, stellt sie eigentlich nicht aus - in ihrer Gemeinde aber schon. Auch ein Schmied war dabei: Gerrit Goldmann informierte über seine Arbeit und hatte auch einiges an Schmiedearbeiten mitgebracht.

Kaffee aus der Wacken-Rösterei

Kleine Deko- und Geschenkideen gab es bei Andrea Arens, leckere Liköre und Marmeladen auch. Das Besondere: "Der Rohstoff kommt aus der Gemeinde", verriet Arens. Ehemann Walter kümmerte sich auf dem Vorplatz um eine besondere Köstlichkeit: "Wir haben Kaffee aus der kleinen Rösterei in Wacken", erklärte er - und die Besucher Tina Horn und Bernd Biester aus Lübeck waren begeistert.

Ein paar Meter weiter rockte die Rudi-Hendrich-Band die Veranstaltung, in der Sonne wurden Würstchen und Kuchen genascht. "Wir haben 37 Torten aus dem Dorf bekommen, alle Mitarbeiter sind ehrenamtlich dabei. Es ist toll, wenn man sieht, wie die Gemeinschaft mitmacht", freute sich Christiansen über die gelungene Premiere des 1. Kunst- und Handwerkermarktes in Sören.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Rendsburg.

Beim 1. Kunst- und Handwerkermarkt in Sören gab es viel zu sehen.

Von Sorka Eixmann

Sven Janssen 19.05.2019
19.05.2019
18.05.2019