Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Kupferröhre mit Bauplänen, Münzen und Zeitung versenkt
Lokales Rendsburg Kupferröhre mit Bauplänen, Münzen und Zeitung versenkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:02 24.06.2009
Bordesholm

Das Einrollen unserer Zeitung sowie der Planzeichnungen übernahm zuvor die stellvertretende Hauptamtsleiterin Ilona Ingwersen. „Das kriegen wir Männer einfach nicht so gut hin“, witzelte Baschke gut gelaunt. Vor der feierlichen Zeremonie auf der Betonplatte ließen der Bürgermeister und der Amtsdirektor sowie Architekt Peter Schahrenberg und Ulf Millauer von der Big Bau-Unternehmensgruppe die Vorgeschichte des Rathausprojektes Revue passieren - und dankten dabei auch den mehreren Hundert Akteuren, die das Vorhaben bislang begleitet haben. „Es soll ein offenes, transparentes und barrierefreies Rathaus werden, ein Ort, an dem sich die Bürger begegnen und an dem wir, die Verwaltung, Dienst leisten an den Bürgern“, erklärte der Amtsdirektor.

Das neue Verwaltungsgebäude mit Gesamtkosten von 6,4 Millionen Euro, das mit 3,46 Millionen Euro aus der Städtebauförderung bezuschusst wird, nannte Lembrecht zukunftsweisend. Ausdrücklich rief dann Ulf Millauer den Bordesholmer Einzelhandel zur Mitgestaltung auf - besonders vor dem Hintergrund der aktuellen Cima-Studie. „Der Einzelhandel muss sich bewegen, und wir brauchen hier am Rathaus einen Markt als Frequenzbringer“, forderte der Vertreter der Big Städtebau.

Von den Zuhörern, die nach der Grundsteinlegung von der Gemeinde in einem Festzelt bewirtet wurden, waren neben Beifallsbekundungen auch abwartende Reaktionen zu hören. „Das ist jetzt das dritte Rathaus, das ich hier in Bordesholm mitbekomme, vielleicht erlebe ich noch ein viertes“, meinte eine ältere Einwohnerin. Skepsis herrscht bei vielen hinsichtlich der Position des Rathauses dicht an der Mühlenstraße. „Das scheint alles ganz schön eng zu sein“, hieß es öfter.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!