Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Der Retter alter Traktoren
Lokales Rendsburg Der Retter alter Traktoren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:31 13.04.2018
Von Beate König
Kurt "Kuddi" Ronke arbeitet in seiner Werkstatt an verschiedenen Traktoren. Quelle: Beate König
Bokel

„Den musst du hören!“ Kurt „Kuddi“ Ronke schiebt eine Plane von einem O&K-Schlepper in seiner Halle in Bokel, wirft mit einer angeklemmten Extra-Batterie und Einmal-Zündstäbchen den 67 Jahre alten Oldtimer an. Der Alte schüttelt sich kurz, dann tuckert der Einzylinder-Motor mit dem typischen Sound. Schwarzer Rauch füllt die Lagerhalle. Der O&K ist einer von drei Gefährten, die Ronke am 20. April für die Saison zulassen will.

Unter Oldtimer-Freunden kennt man ihn

Ronke ist in Kreisen der Oldtimer-Freunde im Land eine Legende. Sorgen macht sich der Schrauber nicht vor dem Besuch der Gesellschaft für technische Überwachung (GTÜ) auf seinem Hof. Fünf seiner Oldies laufen, drei sollen die Plakette bekommen. Die Aufgaben sind überschaubar. „Ich muss noch einen Tank reinigen, Öl wechseln und bei einem Trecker die Wettkampfreifen fürs Trecktertreck gegen straßentaugliche Pneus austauschen. Das schaff ich bis dahin. Ich bin Rentner und habe Zeit."

Leidenschaft für Motoren und Pokale

1992 schaffte Ronke den ersten Oldtimer an, einen Fendt Fix II, Baujahr 1961, mit Mähbalken. „Wir wollten damals für die Pferde meiner Frau selbst Heu machen.“ Zwei Jahre hielt das Paar durch, dann wurde das Futtermachen zu aufwendig. Der Trecker blieb auf dem Hof. Der 19-PS-Traktor war Auslöser für Ronkes Leidenschaft, alte Traktoren wieder zum Laufen zu bringen. „Beim ersten Oldtimer-Treffen, bei dem ich den Fendt Fix II zeigte, gewann ich sofort einen Pokal.“ 

Neuer Traktor als Herausforderung

Manche der revitalisierten historischen Schönheiten verkauft er, viele bleiben bei ihm. Die neueste Anschaffung ist eine Herausforderung: Der Traktor liegt in Einzelteilen in einer Ecke der Lagerhalle. Schutzbleche und Motorhaube hat Ronke schon in Form gebracht und mit Rostschutz grundiert. Zwei Jahre rechnet er, wird es dauern, bis aus dem Puzzle für Technikbegeisterte ein straßentaugliches Fahrzeug wird.

Einen Haufen Pokale

Stolz und mit einem Augenzwinkern öffnet er die Tür zu seinem Allerheiligsten, dem sogenannten Herrenzimmer. In zwei Reihen stehen über Meter, vom Boden bis zur Decke, silbern glänzende Pokale in Vitrinen. Sie erzählen: Ronke ist als Wiederbeleber von Traktoren ein Gewinnertyp. Sachbücher über historische Trecker, DVD’s und Urkunden bestimmen den Raum.

1997 gründete Ronke einen Oldtimer-Verein

Um bei „einer Tasse Bier“ mit Gleichgesinnten „Diesel-Gespräche“ zu führen, gründete der Retter der alten Traktoren 1997 den heute 45 Mitglieder starken Verein der Oldtimer Freunde Bokel. Vier Mal im Jahr treffen sich die Mitglieder zur Planung der jährlichen Oldtimer-Treffen im September. Ein Männerclub ist das nicht, die Liebe zu alten Fahrzeugen ist entscheidend: „Wir haben auch zwei Frauen, die Oldtimer-Autos fahren.“

Die Gemeindevertretung in Bovenau wird nach der Wahl kaum wiederzuerkennen zu sein. Die SPD tritt nicht wieder an. Es gibt zwei neue Wählergemeinschaften. Langjährige Mitglieder wie Bürgermeister Jürgen Liebsch gehen. Zwei Politiker bewerben sich um die Nachfolge.

Hans-Jürgen Jensen 13.04.2018

Die Mitglieder von Dein-Sternenkind haben Kinder im Fokus, die vor, bei oder kurz nach der Geburt sterben. Sie machen die einzigen Fotos dieser Kinder und geben damit den Eltern die Chance, eine Erinnerung an ihr Kind zu haben. Flintbeker Eltern spendeten jetzt 500 Euro für das Projekt.

13.04.2018

Hauke Petersen, Vorsitzender des Gewerbe- und Handelsvereins (GHK), hat ihn gefunden: den Maibaum von Kronshagen.Fündig wurde Petersen am Donnerstag in der Garage unter dem Rathaus, wo das Kultobjekt wie eine Trophäe an der Wand hängt - bis zum 27. April. Dann wird er in der Ortsmitte aufgestellt.

Torsten Müller 12.04.2018