Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Bauern nutzen frühlingshaften Februar
Lokales Rendsburg Bauern nutzen frühlingshaften Februar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 27.02.2019
Von Sven Tietgen
Foto: Tobias Sellmer streute bei optimalen Wetter seine Kuhgülle auf das Grünlandfeld in Reesdorf.
Tobias Sellmer streute bei optimalen Wetter seine Kuhgülle auf das Grünlandfeld in Reesdorf. Quelle: Sven Tietgen
Anzeige
Bissee

Wer aktuell mit dem Auto auf den Landstraßen unterwegs ist, dürfte oftmals Trecker mit ihren Güllewagen oder Düngerstreuern vor der Kühlerhaube haben. Anders als im vergangenen Jahr, als wegen der vielen Niederschläge im Winter die Äcker kaum befahrbar waren, können die Landwirte ihre Maschinen ganz entspannt auf die Felder steuern. Der Boden ist trocken und fest, dazu ist das sonnige Wetter laut Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein optimal für das Ausbringen der Nährstoffe.

Knicks dürfen nur noch bis Ende Februar geschnitten werden

Ob in flüssiger Form wie Kuh- oder Schweinegülle oder fest als vielfach weiße Kügelchen: Je nach Bedarf wird der Dünger auf Grünland oder auf Getreidefeldern ausgebracht. Auch in punkto Knickpflege sind die Bauern unterwegs, am heutigen Mittwoch ist der letzte Tag für das Absägen der Gehölz bis knapp über dem Boden. Danach ist bis zum 15. März nur noch eine Nachpflege der Knicks erlaubt.

Ab März beginnt die Aussaat von Getreide, Mais und Rüben

Im März werden die Landwirte dann richtig Gas geben: Dann steht die Aussaat von Sommergetreide, Mais, Zuckerrüben und verstärkt auch die sogenannten Leguminosen auf dem Plan. Dazu gehören Ackerbohnen und Erbsen, die derzeit einen Boom erleben. Die eiweißhaltigen Pflanzen werden verstärkt als Tierfutter und neuerdings auch für den Nahrungsmarkt angebaut. Bohnen und Erbsen wachsen in diesem Jahr auf bis zu 12000 Hektar.

Immer informiert: Nachrichten aus der Region

Landwirte aus der Region nutzen das frühlingshafte Wetter Ende Februar, um Gülle und Dünger auf ihre Felder auszubringen.
Beate König 27.02.2019
Beate König 27.02.2019
Rendsburg Beteiligung an SH Netz - Felde verzichtet auf hohe Rendite
Florian Sötje 27.02.2019