Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg "Rolling Stones" auf der Autobahn 7
Lokales Rendsburg "Rolling Stones" auf der Autobahn 7
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:33 10.04.2019
Von Beate König
Von dem Materiallager aus (links) werden die unterschiedlichen Bestandteile zur Fahrbahn gebracht. In Richtung Süden ist die A 7 „verkiest“, der Verkehr läuft auf den Nordspuren in beide Richtungen.
Warder

Die von der Fahrbahn abgefrästen Materialien sind kein Bauschutt. Sie werden zwischengelagert und in den neuen Asphaltschichten teils wiederverwertet, erklärt der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr (LBV).

Zwei Zufahrten

Mitte März 2019 wurde dafür die rund 1,2 Hektar große Ackerfläche an der Ecke Altmühlendorfer Weg/Hauptstraße als Materiallager mit zwei Zufahrten eingerichtet. Die Lkw können von der Autobahn-Abfahrt oder von der Altmühlendorfer Straße aus auf das Gelände rollen, ihr Transportgut abkippen oder per Bagger beladen werden.

Die abgefrästen Baustoffe werden sortiert gelagert: Die ehemalige Asphalttragschicht, die Deck- und die Binderschicht haben jeweils eigene Stellen, sogenannte Haufwerke. Die kieselsteingroßen Asphaltbrocken der alten Fahrbahn kehren teilweise auf die Autobahn zurück. „Eine vollständige Verwertung innerhalb einer Maßnahme ist technisch nicht möglich und auch nicht zulässig. Was wir technisch wiederverwenden können, wird allerdings auch wiederverwendet,“ heißt es schriftlich vom LBV.

Materiallager bis September

In der neuen Tragschicht der Fahrbahnen wird bis zu 60 Prozent des alten Asphalts eingeschmolzen, in der Binderschicht bis zu 40 Prozent. Für die Deckschicht dagegen werde kein Recyclingmaterial verwendet. Bei Warder wurde das einzige Materiallager am Streckenabschnitt angelegt, es soll voraussichtlich bis September 2019 bestehen.

An Spitzentagen waren im Materialtransport 50 Lkw im Umlauf. Sie wurden acht bis zehn Mal am Tag beladen, bei einem Transportvolumen von 16 Kubikmeter pro Laster wurden auf der Fläche rund 8000 Kubikmeter Material bewegt. Beschwerden von Anwohnern über Baulärm gingen bislang beim Landesbetrieb nicht ein. Die Maßnahme ist laut LBV im Zeitplan.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Rendsburg.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beim siebten Schrottbaden des Fördervereins des Freibads Flintbek entstand ein Meer aus alten Fahrrädern, Metallteilen und Schrauben: Innerhalb von drei Wochen kamen über 260 Kubikmeter Schrott zusammen. Der Einbruch in das Freibad und der Diebstahl des Messings Ende März sind noch nicht aufgeklärt.

10.04.2019

Das wird eine hohe Hürde: Der TSV Bordesholm tritt heute Abend (18.15 Uhr) zum Nachholspiel der Fußball-Oberliga beim Tabellenfünften SV Todesfelde an, der als einziges Team der Liga auf eigenem Platz noch ungeschlagen ist. TSVB-Coach Björn Sörensen sieht seine Elf jedoch nicht in der Pflicht.

Jan-Phillip Wottge 10.04.2019

Stück für Stück entsteht der Unterbau für die Schienen, auf denen der Antriebswagen der neuen Rendsburger Schwebefähre rollen soll. Vier Träger hob ein Schwerlastkran an diesem Mittwoch auf die Eisenbahnhochbrücke. Jedes Teil wiegt zwei Tonnen und ist siebeneinhalb Meter lang.

Hans-Jürgen Jensen 10.04.2019