Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Mann (49) aus Fockbek angeschossen
Lokales Rendsburg Mann (49) aus Fockbek angeschossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:03 25.09.2019
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Die Polizei Rendsburg ermittelt: Warum wurde ein Mann aus Fockbek angeschossen? Quelle: Ulf Dahl
Fockbek/Rendsburg

Ein 49-jähriger Armenier hat am Sonntag um 5 Uhr einen Rettungswagen an seine Wohnanschrift in Fockbek gerufen, da er unter Atemnot litt. In der Imlandklinik in Rendsburg stellten die Ärzte dann eine Schussverletzung im Schulterbereich fest. Lebensgefahr bestand nicht.

Warum der Mann aus Fockbek angeschossen wurde, ermittelt die Kripo. Bis Montagabend ergab sich aber noch kein hinreichend nachvollziehbarer Sachverhalt. Der Mann aus Fockbek war am Sonntag nicht vernehmungsfähig.

Was die Polizei herausgefunden hat

Die Beamten gehen davon aus, dass dem Mann die Schussverletzung im Stadtgebiet Rendsburgs zugefügt wurde. Als Tatzeit nimmt die Polizei Sonnabend zwischen Nachmittag und Abend an.

Der 49-Jährige habe sich nach dem Schuss in die Wohnung eines Bekannten begeben, wo er notdürftig versorgt wurde. Der Bekannte habe ihn dann auch nach Fockbek gefahren.

Polizei Rensburg bittet Bevölkerung um Hilfe

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen. Wer hat am Sonnabend in Rendsburg verdächtige Beobachtungen gemacht? Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo in Rendsburg unter der Rufnummer 04331 / 208-450.

Weitere News aus Fockbek finden Sie hier.

Mehr Nachrichten aus dem Raum Rendsburg lesen Sie hier.

Ob beim Sportabzeichen, Experimentieren oder Holzbauprojekt: Beim Kronshagener Ferienspaß während der Sommerferien kamen mehr als 500 Kinder auf ihre Kosten. Nach der Übergabe der Sportabzeichen im Rahmen des Ferienspaßes zogen die Organisatoren eine kleine Bilanz zur diesjährigen Auflage.

Florian Sötje 25.09.2019

Der Beginn der Bauarbeiten auf der Südseite des Kronshagener Ortskerns steht kurz bevor. Die Interessengemeinschaft Ortsmitte fordert mit ihren 2500 Protest-Unterschriften im Rücken weiterhin eine veränderte Planung. Dieser Forderung erteilt Bürgermeister Ingo Sander (CDU) eine deutliche Absage.

Florian Sötje 24.09.2019

Glücklicher Ausgang: Der seit Montagabend vermisste 31-Jährige aus Flintbek wurde am Dienstagabend wohlbehalten im Bereich Grevenkrug angetroffen, nachdem ihn Zeugen zuvor dort gesehen hatten. Nach derzeitigem Stand geht die Polizei von keiner Straftat aus, die zu seinem Verschwinden geführt hat.

KN-online (Kieler Nachrichten) 24.09.2019