Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Mit dem Kirchenmodell unterwegs
Lokales Rendsburg Mit dem Kirchenmodell unterwegs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:13 18.05.2018
Von Sven Tietgen
Jörg Britschin (links) und Christoph Müller tragen den Kirchenschiffsnachbau aus dem Gemeindehaus. Quelle: Sven Tietgen
Anzeige
Brügge

Pastor Henry Koop, Küster Jörg Britschin, Kirchenbüromitarbeiterin Susanne Tertel und der Wattenbeker Christoph Müller hatten am Freitag ordentlich zu schleppen. Mit Unterstützung von Landwirt Ernst-August Plambeck, der für den Transport seinen Trecker samt Anhänger zur Verfügung stellte, verstaute das Quartett das maßstabsgetreue Modell der Brügger Kirche auf die Ladefläche. Dazu wurde die elektrische Orgel, der hölzerne Altar, Stühle, Bänke und Tische verladen.

Pfingstgottesdienst im 150 Jahre alten Bauernhaus

Anschließend rollte der Transport zur Hofgemeinschaft im 150 Jahre alten Bauernhaus in Wattenbek an der Dorfstraße 2. Dort wird am Montag, 21. Mai, um 10.40 Uhr Pastor Henry Koop auf der Diele den Gottesdienst feiern – mit dem Chor der Brügger Kantorei und Günter Bongert an der Orgel.

Anzeige

Seit 20 Jahren ist die mobile Kirche unterwegs

Die Aktion feiert zudem einen runden Geburtstag: Seit 20 Jahren ist die mobile Kirche unterwegs. Mindestens ein Mal pro Jahr wird das Holzmodell der 800 Jahre alten Brügger Kirche in eins der sechs Kirchspieldörfer um Brügge gefahren. Dann wird in Scheunen, Dielen oder Hofplätzen in Bissee, Groß Buchwald, Negenharrie, Reesdorf, Techelsdorf sowie Wattenbeks Gottesdienst gefeiert. Initiiert wurde die Aktion „Kirche ins Dorf“ damals vom Kirchenvorstand um Henry Koop und Ernst-August Plambeck wegen rückläufiger Kirchenbesucherzahlen.

Die Idee ist ein Erfolg, bis zu 100 Besucher kommen zur mobilen Kirche. Das Modell fand außerdem Nachahmer in anderen Kirchengemeinden.

18.05.2018
Sven Janssen 18.05.2018
18.05.2018