Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Wie mit Dampf Milch zu Käse wird
Lokales Rendsburg Wie mit Dampf Milch zu Käse wird
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:59 12.05.2019
Von Hans-Jürgen Jensen
Herr über den Feuerkessel ist Michael Hildebrandt. Quelle: Hans-Jürgen Jensen
Molfsee

Gleich beginnt eine Führung mit dem Titel "Meierei unter Dampf". Die ersten Besucher warten schon am Eingang der rot geklinkerten historischen Meierei mit ihrem charakteristischen hohen Schornstein. Weit hinten am Ende des weitläufigen sanft geschwungenen Geländes des Freilichtmuseums Molfsee steht der Backsteinbau.

Harte Arbeit

Es dauert, bis Besucher dort ankommen. "Aber es hat sich gelohnt", sagt Erwin Fischer aus Neumünster. "Jetzt habe ich eine Vorstellung davon, wie hart die Arbeit damals war." Der Angestellte war mit seinen beiden Söhne im Grundschulalter gekommen. Die Jungs sahen das erste Mal eine historische Meierei von Innen.

Bevor Thomas Jürgensen eine neue Besuchergruppe durch die Räume der Meierei führt, prüft der gelernte Meierist noch einmal Zentrifuge, Trommelerhitzer und Butterfass. Breite Riemen treiben Schwungräder an. Eine lange Stange dicht unter der Decke dreht sich. Der Kolben einer schwarzen Dampfmaschine im Nebenraum treibt sie an. Auf der Welle liegen die Riemen.

Im Kessel lodert das Feuer

Einen Raum weiter steht Michael Hildebrandt. Ohne ihn liefe an diesem Sonntag nichts. Der ausgebildete Kesselwart schippt Kohle in den Kessel, schürt das Feuer und prüft noch einmal den Wasserstand. Die Anlage läuft tadellos. Die Führung kann beginnen.

Sieben Tage, zwölf Stunden

Thomas Jürgensen erklärt den Besuchern: "Das Leben in der Meierei war früher etwas anderes als heute in der Zeit der 35-Stunden-Woche. Früher wurde an sieben Tagen gearbeitet. Immer zwölf Stunden, mindestens. Der Sonntag war mitunter frei."

Der Vorsitzende des Fördervereins für die Museumsmeierei weiß, wovon er spricht. Der gelernte Meierist kennt die Geschichte aus Erzählungen seines Großvaters, der als Meierist arbeitete.

Am rotierenden Butterfass steht der pensionierte Meierist Boje Hinrichs: "Wir wollen zeigen, wie das früher gewesen ist." Dem 68-Jährigen geht Eileen Lietz zur Hand: "Ich lerne hier, wie Butter und Käse per Hand gemacht wurden – im Gegensatz zu heute, wo man das mit Maschinen macht." Die moderne Produktion kennt Eileen Lietz aus der Landkäserei, die sie ausbildet. 

Dampfmaschine läuft ohne Milch

In der Museumsmeierei entstehen an diesem Sonntag weder Käse noch Butter. Denn kein Tropfen Milch läuft durch Rohre, Trichter und Becken der Maschine. Alleine die heutigen Hygienevorschriften würden das verbieten, erklärt Thomas Jürgensen. Am 16. Juni heißt es im Freilichtmuseum wieder "Meierei unter Dampf".

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Rendsburg.

Wie die Käseproduktion vor 100 Jahren aussah.
Rendsburg "Zeit für Kinderrechte" - Einsatz für sich selbst und andere

Viertklässler der Landschule an der Eider in Wattenbek nahmen sich zwei Schultage lang Zeit für das Projekt „Zeit für Kinderrechte“. Das Angebot, das auch von anderen Grundschulen gebucht werden kann, hat der Kinderschutzbund entwickelt.

Frank Scheer 12.05.2019

In Groß Vollstedt ist ein Feuerwehrfahrzeug am Freitagabend gegen einen Baum gefahren. Fahrer und Beifahrer kamen mit Verletzungen ins Krankenhaus.

12.05.2019

Im Zentrum von Rendsburg schließt in wenigen Wochen erneut ein Traditionsgeschäft. Bei Carl Weppner, einem Fachgeschäft für Hausrat, Porzellan, Glas und Geschenkartikel in der Torstraße 3, hat der Ausverkauf begonnen.

Wolfgang Mahnkopf 12.05.2019