Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Dr. Manfred Simon verlässt Kronshagen
Lokales Rendsburg Dr. Manfred Simon verlässt Kronshagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 25.07.2019
Von Florian Sötje
Nach 31 Jahren in seiner Praxis verlässt Dr. Manfred Simon Kronshagen. Er praktiziert in Suchsdorf weiter. Quelle: Florian Sötje
Anzeige
Kronshagen

Die Arztpraxis im Kronshagener Steindamm existiert seit mehr als 60 Jahren. Manfred Simon übernahm hier bereits ab 1976 die Urlaubsvertretung. Der Sohn seines Vorgängers erbte das Haus und verkaufte es an eine Erbengemeinschaft. Simon zog Ende der 80er-Jahre mit seiner eigenen Praxis als Mieter ein.

Nach eigenen Angaben betreut Simon 1000 Patienten pro Quartal

"Vor 30 Jahren habe ich dann erst einmal alles umgebaut, so wie ich es brauchte", sagt Simon. Ans Aufhören habe er in den vergangenen Jahren nie gedacht. Ihm schwebte ein fließender Übergang mit einem eingearbeiteten Nachfolger vor. "Ich hatte mir einen solchen Übergang wegen der Patienten gewünscht. So wäre die Kontinuität gewahrt geblieben." Nach seinen Angaben passieren pro Quartal 1000 Patienten seine Praxistür.

Anzeige

Doch Simons Wunsch ging nicht in Erfüllung. Im September 2018 las er in der Zeitung davon, dass in den Praxisräumen eine Waldorf-Kita geplant ist. Auf Nachfrage hieß es seitens des Vermieters, das "noch nichts in trockenen Tüchern sei", sagt Simon. Zweieinhalb Wochen später habe er die Kündigung zum 28. Februar im Briefkasten gehabt. "Wie ein Übergang in solch kurzer Zeit funktionieren soll, weiß ich nicht", sagt Simon. Schließlich wurde die Frist zum 31. August verlängert.

Fusion mit Ärzten aus Kronshagen scheiterte

Er wolle kein böses Blut, sagt Simon. "Zwischenmenschlich bin ich aber enttäuscht, dass es kein persönliches Gespräch gegeben hat, sondern gleich ein Schreiben vom Rechtsanwalt." Der 76-Jährige wäre gerne in Kronshagen geblieben, doch alle angedachten Fusionen mit Ärzten in der Gemeinde seien gescheitert. "Aufgrund der langjährigen Erfahrung mit den Kronshagenern mache ich aber auf jeden Fall weiter", sagt der Mediziner, der bis zum Jahr 2000 25 Jahre lang Vorsitzender des TSV Kronshagen war.

Simon macht drei Kilometer entfernt in Suchsdorf weiter

Fündig geworden ist Simon in Suchsdorf, zieht dort in eine Praxis im Steinberg, drei Kilometer vom Kronshagener Steindamm, mit ein. Seine Patienten informiert er im persönlichen Gespräch und mit einem Merkblatt über seine neue medizinische Heimat. "Und viele haben schon gesagt, dass sie sich auf den Weg nach Suchsdorf machen werden", sagt Simon.

13 der 15 Betreuungsplätze in der Waldorf-Kita sind schon vergeben

Die neue Waldorf-Kita mit 15 Betreuungsplätzen wird dann vermutlich Anfang 2020 nach den Umbauarbeiten mit dem Betrieb starten, sagt Cornelia Tiedemann von der Freien Waldorfschule Kiel, dem Träger der Einrichtung. Dieser wird ebenfalls als Mieter einziehen. Die Nachfrage und somit der Bedarf an dem Kita-Angebot sei in Kronshagen schon längere Zeit hoch gewesen, sagt Tiedemann. "Daher haben wir jetzt schon bis auf zwei Plätze alle weiteren vergeben."

Die Gemeinde hatte das Kita-Angebot der Freien Waldorfschule Kiel Anfang des Jahres in die Bedarfsplanung aufgenommen. Gespräche hatte es schon länger gegeben, die Umsetzung war jedoch immer an fehlenden Räumlichkeiten gescheitert. "Wir freuen uns über das neue Angebot und wissen, dass es in Kronshagen nachgefragt ist. Daher haben wir es seitens der Gemeinde unterstützt", erinnert sich Andrea Linfoot (CDU), 1. stellvertretende Bürgermeisterin.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Rendsburg.

Sorka Eixmann 25.07.2019
Frank Scheer 25.07.2019
KN-online (Kieler Nachrichten) 25.07.2019