Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Polizei mahnt zur Vorsicht
Lokales Rendsburg Polizei mahnt zur Vorsicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:16 24.07.2019
Von Florian Sötje
Die Polizei appelliert an Autofahrer, mehr Rücksicht im Straßenverkehr zu nehmen. Eine brenzlige Situation gab es auf der Autobahn 210 bei Melsdorf. Quelle: Autobahnpolizei Neumünster
Anzeige
Melsdorf

Am Freitag vergangener Woche sicherten Beamten der Autobahnpolizei um kurz nach 15 Uhr auf der A 210 bei Melsdorf ein liegen gebliebenes Auto ab. Da es dort keinen Seitenstreifen gibt, musste der Verkehr über den Überholstreifen geleitet werden. Die Beamten sicherten die Gefahrenstelle mit dem blau-silbernen Dienstwagen. Zusätzlich waren das Blaulicht und das Dachsignal mit fortlaufenden Pfeilen nach links eingeschaltet. Über eine Distanz von etwa 150 Meter wurden Blinkleuchten und Leitkegel aufgestellt. 100 Meter davor wies ein Warndreieck auf die Gefahr hin.

25-Jähriger übersah sämtliche Warnhinweise

Doch trotz aller Warnhinweise erkannte ein 25-jähriger Autofahrer die Situation zu spät und überfuhr eine aufgestellte Blinkleuchte. Der Fahrer stoppte hinter dem liegen gebliebenen Auto und wandte sich an die Beamten. Er konnte sich laut Polizei nicht erklären, weshalb es zu dem Unfall gekommen war. Der Fahrer muss jetzt mit einem Bußgeld in Höhe von 100 Euro und einem Punkt in Flensburg rechnen.

Anzeige

Polizei mahnt zur Vorsicht im Straßenverkehr

Die Situation zeige, dass die Beamten der Autobahnpolizei täglich schon wegen der hohen Geschwindigkeiten besonderen Gefahren ausgesetzt, hieß es seitens der Polizei. Deshalb nehme man diesen Vorfall zum Anlass, an Vorsicht und Rücksichtnahme im Straßenverkehr zu erinnern.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Rendsburg.

Reinhard Gusner 24.07.2019
24.07.2019
Beate König 24.07.2019