Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Jugendliche sollen ihren Treff mitplanen
Lokales Rendsburg Jugendliche sollen ihren Treff mitplanen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:41 16.08.2019
Von Sven Janssen
Auf der Wiese hinter der Schule soll ein Treffpunkt für Jugendliche entstehen. Quelle: Sven Janssen
Mielkendorf

Schon 2016 wurde zusammen mit den Bürgern ein Gestaltungsentwurf der Fläche hinter der Schule entwickelt. Hier sollte ein neuer Jugendtreff sein Zuhause finden. Entlang der Aalbek bis zur Eider wurde ein Entwurf für den schmalen Streifen erstellt. Neben einer Grillhütte und einer Lagerfeuerstelle gab es Ideen für eine Kletteranlage, ein Baumhaus, Bienenstöcke und einen Themengarten Schmetterlinge. Auch die schon bestehende Anlegestelle für Kanus sollte erneuert werden. Zusätzlich war auch eine Beleuchtung für das Gelände geplant.

Mehr Fläche für Natur und Freizeit

Drei Jahre später liegen die Ideen wieder auf dem Tisch. Am Donnerstag beschloss der Umwelt- und Wegeausschuss, eine Arbeitsgruppe einzurichten, die die künftige Natur- und Freizeitfläche planen soll. Dabei hat sich gegenüber 2016 eines verändert: Die Gemeinde hat für rund 13800 Euro benachbarte Flächen dazugekauft, sodass jetzt insgesamt rund 3000 Quadratmeter zur Überplanung zur Verfügung stehen.

Einen Jugendtreff sollte man eher im Zentrum planen, wandte Uwe Ahrens (SPD) ein. Kerstin Schmitt (BGM) erinnerte daran, dass es vor drei Jahren das Ziel gewesen sei, einen Rückzugsort für Jugendliche zu schaffen. Deshalb habe man gerade diesen Platz ausgesucht.

Jugendliche sollen den Jugendtreff mitplanen

Um mit den konkreten Planungen für den Jugendtreff nicht am Bedarf der Jugendlichen vorbei zu planen, sollen diese Teil der Arbeitsgruppe werden. Das beschloss der Ausschuss auf Vorschlag von Ahrens. "Es wäre toll, wenn sich Jugendliche finden, die bereit sind, die Fläche mit uns zu gestalten", sagte Ausschussvorsitzender Christian Repenning (BGM). Wer mitarbeiten möchte, kann sich bis zum 19. September bei Bürgermeister Manfred Tank unter Tel. 04347/3134 melden.

Mehr aus Rendsburg lesen Sie hier.

Der erste Entwurf ist da, viele Fragen gilt es noch zu klären: Architekt Hauke Mengel stellte im Amt Achterwehr die bisherige Planung zum Neubau in Felde vor. Wie groß das Gebäude schließlich wird, hängt noch von verschiedenen Entscheidungen ab - unter anderem von der Polizei.

Florian Sötje 16.08.2019

Die komplette Leichtathletikanlage im Stadion am Heinkenborsteler Weg in Nortorf wird erneuert. Mehr als 900000 Euro investiert die Stadt in eine neue Kunststofflaufbahn samt Untergrund. Zwei neue Gruben für Weitsprung und Kugelstoßen entstehen. Im Oktober soll die Anlage fertig sein.

Beate König 15.08.2019

Sie wehren sich gegen die neuen Taxitarife und fordern einen Runden Tisch mit dem Kreis Rendsburg-Eckernförde: Die Unternehmer Hubert und Daniel Hein und Matthias Callsen. Der Unternehmensverband unterstützt sie. Der Kreis ist gesprächsbereit, hält aber an den geplanten Tarifen fest.

Hans-Jürgen Jensen 15.08.2019