Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Naturfreunde sammeln Zigarettenreste
Lokales Rendsburg Naturfreunde sammeln Zigarettenreste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 23.05.2019
Von Frank Scheer
Zigarettenkippen und ihre Gefahren für Umwelt und Mensch. Die Naturfreunde wollen am Freitag, 24. Mai, mit einem Aktionstag darauf aufmerksam machen und im Anschluss auch Zigarettenstummel im öffentlichen Bereich sammeln. Quelle: DPA
Anzeige
Bordesholm

„Was tun gegen die Kippenflut?“ lautet das Motto an einem Infostand bei der Drogerie Ilius in der Einkaufsstraße. Ab 14 Uhr wollen die Naturfreunde dann mit Freiwilligen die Probe machen und aktiv im Zentrum Zigarettenstummel sammeln. Viele Helfer seien wünschenswert, so Projektleiterin Ina Walenda.

Eine weggeworfene Zigarette erscheint vielen Menschen als harmlos – das ist nach Walendas Angaben ein großer Irrtum, denn die in den Filtern gespeicherten Gifte wie Nikotin, Arsen, Blei oder Chrom landen in der Umwelt und durch die Nahrungskette wieder beim Menschen. Zudem verwechselten Vögel die Filter mit Nahrung. Diese bestehen aber aus dem Kunststoff Zelluloseazetat, der sich nur ganz schwer auflöst.

Anzeige

Kommunen sollten Verstöße stärker ahnden

Die Naturfreunde appellieren an das Verantwortungsbewusstsein der Raucher. Sie fordern aber auch die Kommunen auf, mehr Ascher im öffentlichen Raum zu installieren und die unzulässige Abfallentsorgung stärker zu ahnden. „Wenn man in Zürich eine Kippe wegwirft und erwischt wird, kostet es 200 Euro“, so Walenda. Sie fordert auch ein generelles Rauchverbot auf Spielplätzen. In anderen Bundesländern gebe es dies bereits. Pro Jahr werden weltweit etwa 5,6 Billionen Zigaretten geraucht – nach Angaben des Landesverbands der Naturfreunde würden 75 Prozent gedankenlos weggeschnippt.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Rendsburg.

Rendsburg Premiere mit viel Applaus - Die kleine Hexe als Musical
Sven Janssen 23.05.2019
Sven Janssen 23.05.2019
Tilmann Post 23.05.2019