Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Böen rissen halbes Dach von Scheune
Lokales Rendsburg Böen rissen halbes Dach von Scheune
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:29 12.01.2015
Von Sven Tietgen
Altbauer Hellmut Schnack rechnet mit einer fünfstelligen Schadenssumme, die der Sturm in der Nacht zu Sonntag an der Fachwerkscheune in Negenharrie angerichtet hat.
Negenharrie

Die Schnacks schliefen in dem gut ein Dutzend Meter von der Scheune entfernten Haupthaus, als die Orkanböen in der Nacht zu Sonntag das zwölf Meter hohe Dach angriffen. „Wir selber haben es gar nicht gemerkt, die Nachbarn riefen uns an, nachdem Dachteile bis zu ihrem Grundstück flogen“, erzählte der 80-jährige Altbauer. Rund 200 Jahre alt ist die Negenharrier Scheune, die an den Stirnseiten noch das originale Fachwerk aufweist. Die Winde trugen knapp die Hälfte der Dachblechplatten ab, einige Stücke wurden hoch in die nahen Bäume gewirbelt und stürzten erst in der Nacht zu Montag herunter.

 Glücklicherweise kamen keine Tiere auf dem Bauernhof zu Schaden. Hellmut Schnack hatte in dem alten Bauwerk einen landwirtschaftlichen Anhänger stehen, dort lagerten zudem hölzerne Tanzbodenteile aus der örtlichen Gaststätte Zum Alten Haeseler.

 In der Unglücksnacht sicherte die Freiwillige Feuerwehr Negenharrie die Hofstelle und sperrte die Straße. „Es war ja nicht viel drin in der Scheune, wahrscheinlich ist auch deshalb das halbe Dach weggeflogen“, vermutete Schnack.

 Die Scheune gehört zu einem besonderen Grundstücksensemble: Direkt daneben stand früher ein Fachhallenhaus mit Bordesholmer Giebel von 1845. Das Bauwerk wurde Mitte der 1970er-Jahre stückweise abgebaut und im Freilichtmuseum in Molfsee wieder aufgebaut. „Die Scheune wurde damals auch vermessen und begutachtet, aber da ist nichts mehr nachgekommen.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!