Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Neuer Batteriespeicher für Bordesholm
Lokales Rendsburg Neuer Batteriespeicher für Bordesholm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:23 25.04.2019
Von Sven Tietgen
Gut gelaunt führte Frank Günther (links) Jan Philipp Albrecht durch die 10-Megawatt-Anlage. Quelle: Sven Tietgen
Bordesholm

Vor 250 Zuhörern würdigte Umweltminister Jan Philipp Albrecht die VBB für ihre bundesweite Vorreiterrolle in Sachen Energiespeichertechnik. Von der Installierung des zehn Megawatt starken Kraftwerks auf dem VBB-Gelände könnten sich viele Energieversorger was abgucken, erklärte Albrecht. Die 1,68 Millionen Euro, die das Land als Fördermittel für den Bau der zehn Millionen Euro teuren Anlage bewilligte, seien in die richtige Richtung geflossen. Auf einer Sonderführung machte sich der Umweltminister selbst ein Bild von der Anlage, die bei einem Ausfall des Stromnetzes die Energieversorgung Bordesholms für mehrere Stunden übernehmen kann.

Viel Beifall für das ambitionierte Projekt in Bordesholm

Für das ambitionierte Projekt gab es auch viel Beifall von Vertretern anderer Stadtwerke sowie von Rolf-Oliver Schwemer, Landrat des Kreises Rendsburg-Eckernförde. Schwemer sprach von einem mutigen Projekt, dass die Stärke der Bordesholmer Gemeindewerke zeige. Wenn sich der Batterspeicher bewährt, sei es ein Vorbild für alle Kommunen, betonte der Landrat. Bei einem Tag der offenen Tür am Sonnabend, 27. April, von 11 bis 18 Uhr können sich die Bewohner der Region selbst ein Bild von dem Energiespeicher machen. VBB-Geschäftsführer Frank Günther kündigte für die nahe Zukunft zudem einen Test an. Dabei wird die Gemeinde für ein bis zwei Stunden komplett vom Stromnetz getrennt, die Lücke soll der Batteriespeicher füllen.

Mehr aus dem Bereich Rendsburg lesen Sie hier.

Hier sehen Sie mehr Bilder.

Die Alte Schule in Schönbek ist fast wieder in Form. 10.000 Euro wurden in das über 100 Jahre alte Gebäude im Dorfkern investiert. Ob das Gemeindezentrum wieder in den Mittelpunkt eines 24-Stunden-Kettcarrennens rückt, ist aber offen.

Sven Tietgen 25.04.2019

Die Büste Heinrich de Haans sorgte im Kulturausschuss in Rendsburg für Streit. Sie bleibt vorerst vor den Alten Rathaus. Mit großer Mehrheit forderte der Ausschuss ein Gutachten zur Person des umstrittenen Bürgermeisters. Der Sozialdemokrat Günter Neugebauer stellte ihn als überzeugten Nazi dar.

Hans-Jürgen Jensen 25.04.2019

Mehrere Bürger haben sich bei der Stadtverwaltung beschwert, dass im Stadtpark Hundebesitzer ihre Vierbeiner frei laufen lassen. Dort gilt Leinenzwang. Bürgermeister Torben Ackermann reagierte mit einem Appell: „Leinen Sie Ihre Hunde an!“ Bei Verstößen können Bußgelder bis 1000 Euro fällig werden.

Beate König 24.04.2019