Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Der Solarpark wird endlich gebaut
Lokales Rendsburg Der Solarpark wird endlich gebaut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:18 24.03.2019
Von Sven Tietgen
Das Bau- und Genehmigungsverfahren für den Solarpark an der Bahnlinie Kiel-Hamburg ist fast abgeschlossen. Quelle: Sven Tietgen
Anzeige
Mühbrook

Und voraussichtlich in etwa sieben Jahren klingeln dann die Kassen in der Gemeinde. Nach einer Hochrechnung fließen laut Bürgermeister Wulf Klüver seit 2016 bis in das Jahr 2038 jährlich fünfstellige Summen aus Gewerbesteuereinnahmen an Mühbrook. Danach bleiben 70 Prozent der Steuereinnahmen in der Gemeinde als Standort der Anlage, 30 Prozent gehen an die Betreibergemeinde. „Für uns bedeutet das Einnahmen von rund 40 000 Euro jährlich über 13 Jahre. Es lohnt sich also für uns, und die Anlage stört niemanden“, erklärte Klüver nach der Gemeindevertretersitzung.

Das Gremium hatte einstimmig den mehrfach veränderten Flächennutzungsplan und den vorhabenbezogenen Bebauungsplan für das 92 000 Quadratmeter große Areal beschlossen. Stellungnahmen von Einwohnern in der Auslegungsphase zuvor gab es nicht, öffentliche Träger hatten ebenfalls keine Bedenken. 

Anzeige

Lokführer werden nicht geblendet

Das Planungsverfahren hat die Mühbrooker deutlich länger beschäftigt als ursprünglich angenommen. Denn die Landesplanung forderte, dass zunächst andere Areale entlang der Bahnlinie zwischen Kiel und Mühbrook auf ihre Eignung für die Sonnenstromproduktion untersucht werden sollten. „Das Ergebnis war, dass unsere Fläche der am besten geeignete Standort war, aber das wussten wir schon vorher“, sagte der Bürgermeister. In einem weiteren Gutachten wurde zudem festgestellt, dass Lokführer durch die schräg zur Sonne hin aufgeständerten Solarpaneele nicht geblendet werden können.

Strom fließt durch Erdkabel

Der durch die Solarzellen erzeugte Strom wird über ein Erdkabel quer durch Mühbrook, weiter nach Schönbek und von dort in Richtung Loop transportiert. Dort befindet sich eine Einspeisungsstelle. „Das scheint die einfachste Lösung zu sein“, kommentierte Klüver das geplante Verfahren. Das Betreiberunternehmen Enerparc, das auch die benachbarten Solarparkflächen entlang der A 7 in Schönbek installiert hat, will in Mühbrook mehr als 32 000 Paneele errichten – eine Sechs-Millionen-Euro-Investition.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus Rendsburg.

Beate König 23.03.2019
Rendsburg Führung auf Gut Emkendorf - Leserreisen locken in ferne Gefilde
Beate König 23.03.2019