Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Kesselhaus: Das sagt der Bürgermeister
Lokales Rendsburg Kesselhaus: Das sagt der Bürgermeister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:13 29.09.2019
Von Hans-Jürgen Jensen
Torben Ackermann (CDU) ist Bürgermeister in Nortorf und für den Umzug des Schallplattenmuseums ins Kesselhaus. Quelle: Hans-Jürgen Jensen
Nortorf

In Nortorf tobt ein Streit um den Umzug des Schallplattenmuseums ins Kesselhaus. Die Mehrheit in der Stadtverordnetenversammlung hat ihn beschlossen. Umzugs-Gegner wollen den Plan mit dem Bürgerentscheid am 6. Oktober 2019 zu Fall bringen. Im Interview mit KN-online spricht der Bürgermeister von Nortorf, Torben Ackermann, über das Kesselhaus.

Bürgermeister: Nortorf könne sich den Umzug ins Kesselhaus leisten

Herr Ackermann, Sie sagen, Nortorf könne sich den Umzug des von einem Verein betriebenen Schallplattenmuseums ins sogenannte Kesselhaus leisten. Was macht Sie da so sicher?

Torben Ackermann: Wir haben den Umbau in der Stadtverordnetenversammlung beschlossen. Wir haben mehrere Investitionen vor, weshalb wir Geld aus der Rücklage entnehmen, zum Beispiel für die Jahnstraße und das Großprojekt Tartanbahn. Wir haben auch eine Million für den Umbau des Kesselhauses eingeplant. Wenn wir 750.000 Euro von der Aktivregion bekommen, wovon ich fest ausgehe, bleiben 250.000 Euro für Nortorf übrig.

Für den Betrieb des Museums im Kesselhaus haben wir einen Plan. Dabei gehen wir von jährlich 6000 zahlenden Besuchern aus. Dazu kommt: Wir wollen die Tourismuszentrale aus dem Rathaus ins Kesselhaus umsiedeln. Dazu käme ein Mitarbeiter des Tourismusvereins Mittelholstein. Die Tourismus-Leute würden die Museums-Kasse machen. Sie würden dafür sorgen, dass das Museum geöffnet ist. Das würde Personalkosten sparen. Vor dem Hintergrund gehen wir von einem jährlichen städtischen Zuschussbedarf von rund 25.000 Euro aus. Das alles ist machbar für Nortorf.

Einmal angenommen, die Nortorfer lehnen den Umzug beim Bürgerentscheid am 6. Oktober ab. Was ist Ihr Plan B?

Dann werden wir nicht den Kopf in den Sand stecken. Wir werden uns mit der anderen Seite zusammensetzen und über einen Neubau reden. Wo soll dieser entstehen? Wie groß soll er sein? Was kostet das? Dann fangen wir bei bei Null an. Wir akzeptieren den Bürgerwillen ohne Wenn und Aber.

In Nortorf geht der Riss zwischen den politischen Lagern offenbar tiefer als der Streit ums Kesselhaus. Worum geht es wirklich? 

Wir leben hier das klassische Vierparteiensystem. Bei Streitthemen stehen häufig SPD und Grüne auf der einen Seite sowie CDU und FDP auf der anderer Seite. Ich denke aber, dass wir Nicklichkeiten aus den alten Zeiten überwunden haben. Wir haben eine fast neu zusammengesetzte Stadtverordnetenversammlung. Der Umgangston ist gut.

Mehr zum Thema

Bürgerentscheid zum Kesselhaus

Kesselhaus-Bürgerentscheid sorgt für Streit in Nortorf

Wann der Bürgerentscheid gewonnen ist

Interview zum Kesselhaus mit Michael Friedrich (SPD)

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Rendsburg.

Rendsburg Nortorf: Bürgerentscheid "Nur für ein Schallplattenmuseum"

Nortorf hat das Kesselhaus vor wenigen Jahren für 67.000 Euro gekauft. Die Stadt darf mit dem Gebäude aber nicht machen, was sie will. Bis zum 31. Dezember 2020 muss ein Schallplattenmuseum eingerichtet werden, sagt Bürgermeister Torben Ackermann. Sonst muss die Stadt das Kesselhaus zurückgeben.

Hans-Jürgen Jensen 29.09.2019

Auf Nortorf kommt der erste Bürgerentscheid in seiner Geschichte zu. EU-Bürger und Nortorfer über 16 Jahren dürfen abstimmen, sofern sie in der Stadt wohnen. Es gelten die gleichen Regeln wie bei einer Kommunalwahl. Wann gilt der Entscheid als gewonnen, wann als verloren?

Hans-Jürgen Jensen 29.09.2019

Es gehe in Nortorf beim umstrittenen Umzug des Schallplattenmuseums ins Kesselhaus tatsächlich um ein Prestigeprojekt einiger CDU-Vertreter, sagt Michael Friedrich im Interview mit KN-online. Der Sozialdemokrat gehört zu den Initiatoren des Bürgerentscheids, die den Umzug verhindern wollen.

Hans-Jürgen Jensen 29.09.2019