Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg ÖPNV-Konzept mit fünf neuen Buslinien
Lokales Rendsburg ÖPNV-Konzept mit fünf neuen Buslinien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 19.10.2018
Von Frank Scheer
Foto: Das ÖPNV-Konzept des Kreises Rendsburg-Eckernförde sieht fünf neue Buslinien für die Region Bordesholm vor. Der Schulbusverkehr soll in die Pläne integriert werden.
Das ÖPNV-Konzept des Kreises Rendsburg-Eckernförde sieht fünf neue Buslinien für die Region Bordesholm vor. Der Schulbusverkehr soll in die Pläne integriert werden. Quelle: Sven Tietgen
Anzeige
Bordesholm

Die vorgeschlagenen Neuerungen für die Region werden die Vertreter der Firmen Interlink und Fahrplangesellschaft, die im Auftrag des Kreises den jetzt vorliegenden Entwurf entwickelt haben, erläutern. Vom Kreis sind der Fachbereichsleiter für Verkehr, Martin Kruse, und Malte Nevermann vertreten. Bei einer abschließenden Aussprache dürfen Bürgermeister und Einwohner auch weitere Bedarfe und Wünsche einbringen.

Besseres Angebot im ländlichen Raum

Dem Kreis geht es darum, im ländlichen Bereich ein besseres Angebot zu gewährleisten. Im Entwurf sind die Routen Nortorf-Dätgen-Bordesholm (Linie 60), Bordesholm-Blumenthal-Schierensee-Rodenbek-Mielkendorf-Rammsee (Linie 95), Bordesholm-Schönbek-Krogaspe (Linie 84), Flintbek-Techelsdorf-Brügge-Bordesholm (Linie 93) und der Ortsverkehr Bordesholm mit Brügge-Groß Buchwald-Negenharrie-Mühbrook (Linie 83) berücksichtigt. Bei den Linien ist eine zweistündige Taktung von morgens bis abends vorgesehen.

Nicht nur Wirtschaftlichkeit ist wichtig

Beschlossen seien die neue Linien noch nicht, allerdings halte der Kreis die Vorschläge für sinnvoll. Nach Angaben von Per Willig vom Fachdienst Regionalplanung des Kreises spiele allerdings nicht nur die Wirtschaftlichkeit eine Rolle. „Vielleicht muss auf manchen Linie erst der Bedarf durch ein Angebot geweckt werden“, betonte er. Willig erklärte zudem, dass die Buszeiten auf die Fährpläne der Bahn abgestimmt seien – sprich Bordesholmer, die zukünftig den Bus nach Nortorf nehmen, soll dort den Anschluss per Bahn in Richtung Norden erhalten.

Weitere Informationen sind auch auf der Homepage des Amts Bordesholm unter dem Button Aktuelles zu finden. Dort sind auch bereits Fahrpläne enthalten. Ob sie so auch tatsächlich in die Tat umgesetzt werden, ist offen.

Hans-Jürgen Jensen 18.10.2018