Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Haus brennt nach Gasexplosion
Lokales Rendsburg Haus brennt nach Gasexplosion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
19:59 15.01.2017
Von Malte Kühl
Die Feuerwehr hat den Brand unter Kontrolle. Quelle: Malte Kühl
Anzeige
Osterrönfeld

Wie es zu der Explosion kam, stand laut Polizei noch nicht fest, Gasflaschen und ein Gasofen sollen aber eine Rolle gespielt haben.

Es habe mehrere Explosionen kurz hintereinander gegeben, berichtete eine Nachbarin. Zum Zeitpunkt der Explosion habe sie sich im Nachbarhaus befunden. Laut Kreisfeuerwehrsprecher Jürgen Beyer wurde das Mehrfamilienhaus grundsätzlich von insgesamt acht Personen bewohnt. Gegen 15.30 Uhr, dem Zeitpunkt des Unglücks, hätten sich allerdings nur fünf Personen im Gebäude befunden. Drei Menschen verletzten sich dabei leicht, zwei weitere Opfer seien wegen schwerer Verletzungen mit zwei Rettungshubschraubern in eine Spezialklinik nach Lübeck geflogen worden.

Das Gebäude brannte komplett aus. Es bot sich ein desolates Bild: Fensterrahmen und Schutt lagen im Vorgarten, die Außenwände waren zum Teil eingestürzt, Flammen hatten sich durch den Dachstuhl gefressen. Feuerwehrleute deckten weitere Dachziegel auf der Suche nach weiteren Brandherden ab. Am Abend gab die Polizei bekannt, dass die Reste zur Sicherheit eingerissen werden sollen. Die Schadenshöhe war zunächst nicht bekannt.

Nach Auskunft der Feuerwehr mussten auch Bewohner eines Nachbarhauses evakuiert werden. Sie seien bei Bekannten in der Nähe untergekommen. Die niedrigen Temperaturen und das Löschwasser verwandelten die Straßen in eisige Rutschbahnen, was die Löscharbeiten erschwerte.

Am späten Nachmittag nahmen Ermittler der Kriminalpolizei ihre Arbeit auf. Insgesamt waren mehr als 110 Retter im Einsatz. Die Freiwillige Feuerwehr Osterrönfeld wurde von den Wehren Schacht-Audorf, Schülldorf, Rendsburg (mit ihrer Drehleiter) sowie der Technischen Einsatzleitung des Kreises unterstützt. Weiterhin waren Rettungsdienst und Polizei mit mehreren Fahrzeugen an der Einsatzstelle. Da das Haus direkt an der Dorfstraße, der Hauptdurchgangsstraße, lag, musste der Verkehr umgeleitet werden.

Hier finden Sie Fotos von den Löscharbeiten nach einer Gasexplosion in Osterrönfeld am 15. Januar 2017.

Das erste Konzert im Albatros in Bordesholm in diesem Jahr war ein voller Erfolg. Die Band Jeden Tag Silvester sorgten bei den rund 350 Gästen für gute Stimmung. Auch das Gesangsduo Liza & Kay, das den Abend eröffnete, erntete tosenden Applaus vom Publikum.

Malte Kühl 15.01.2017

Ein kurzer Blick prüfender Blick genügt, dann weiß Wilhelm Oeltzen, ob ein Baum stört oder nicht. Sonnabend früh führte der Experte von der Landwirtschaftskammer Interessierte durch die beiden Schulwälder nahe der Gemeinschaftsschule Nortorf. Hier sollen im Spätsommer die Kinder der neuen Waldkita spielen.

Malte Kühl 15.01.2017

„Ob bei dem schönen Wetter Spieler kommen?“ Diese Frage stellte Helmut Groß sich am Sonnabend. Seine Befürchtung war unbegründet: Kaum war der Spielenachmittag der Unabhängigen Wählergemeinschaft Flintbek (UWF) eröffnet, füllte sich auch schnell der große Saal im Rathaus.

Sorka Eixmann 15.01.2017