Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Pflasterung auf der Zielgeraden
Lokales Rendsburg Pflasterung auf der Zielgeraden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 10.06.2009
Eckernförde

An diesem Strang hängt nämlich die Fernmeldeversorgung für den gesamten Raum Schwansen. Und diese Kabel dürfen bei den Rammarbeiten für die Spundwand am Steindamm nicht beschädigt werden. Die sogenannte Düker-Leitung war nach Angaben des Bauamtes am Hafengrund mit Steinen und Schlamm bedeckt. Von Tauchern musste sie freigelegt und exakt geortet werden. „Damit sicher ist, wo die Spundwand wie tief gerammt werden kann“, so Mitarbeiter Manfred Medler.

Die Spundwand ist für die geplante Hafenterrasse erforderlich, die vom Steindamm stufenweise bis direkt an das Wasser führen wird. Auch von einem abgesenkten Holzdeck neben der Promenade aus soll die Ostsee erlebbar werden. Die Pfähle und Stahlträger stehen bereits.

Noch augenfälliger sind die Fortschritte bei den Pflasterarbeiten. Von der Holzbrücke bis zum Zweiten Steg ist die Promenade bereits freigegeben. Dahinter wird noch fleißig gearbeitet, das Pflaster gerüttelt, die Möblierung vervollständigt, und es werden die letzten Steine verlegt. Schon jetzt zu sehen: Polierte Granitelemente als Sitzgelegenheiten und als Abgrenzung für den nur für Fußgänger reservierten Teil der Hafenpromenade.

Denn: Vom Steindamm bis zum Zweiten Steg wird die Flaniermeile zur Hälfte ein verkehrsberuhigter Bereich sein, damit Zufahrten und Parkplätze von Autos angefahren werden können. Und zur anderen Hälfte ein reiner Spazierweg, der drei Meter bis zur Kaikante und weitere drei Meter unten auf dem abgesenkten Holzdeck misst.

Wenn demnächst der Hafenabschnitt durchgepflastert ist, werden die Zufahrten zur Speicherpassage und zum Parkplatz am Rundsilo vorübergehend über die schon fertige Pflasterfläche verlegt, damit auch der Rest in Granit gefasst werden kann. Medler rechnet damit, dass die gesamten Arbeiten Mitte September abgeschlossen sind. „Wir sind dem Zeitplan zwei Wochen voraus.“

Nach dem 2,4 Millionen Euro teuren Hafenabschnitt folgt im Oktober der verkehrsberuhigte Ausbau von Langebrückstraße, Ottestraße und Hafengang.

Rendsburg 330 Rettungsschwimmer aus ganz Deutschland treten beim Life-Saving-Cup an Neuer Trend: Rettungssport am Südstrand

Die DLRG macht in Eckernförde weiter Schlagzeilen. Nach der Einweihung eines Anbaus für das Landeszentrum folgt jetzt ein überregionaler Rettungsschwimmer-Wettkampf.

10.06.2009
Rendsburg Osdorf: Neuer Jugendbeirat - Thorben Mißfeldt an der Spitze - Tanzkurse kommen gut an Frisch gewählt und tatkräftig

Die Jugendbeiratsarbeit in der Gemeinde Osdorf geht in das fünfte Jahr, das kleine Jubiläum soll 2010 gefeiert werden. Die Vorbereitung ist eine der Aufgaben, denen sich jetzt der neu gewählte Jugendbeirat stellt.

10.06.2009
Rendsburg Finanzausschuss Neuwittenbek will genaue Kostenaufstellung für Neugestaltung des Raums Vorerst kein Geld für die Betreute

Im Prinzip sind sich die Neuwittenbeker Lokalpolitiker einig: Der Raum für die Betreute Grundschule ist von der Ausstattung her nicht mehr zeitgemäß. Trotzdem konnte sich der Finanzausschuss am Dienstagabend nicht dazu durchringen, zum jetzigen Zeitpunkt die für die Renovierung benötigten Gelder abzusegnen.

10.06.2009