Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Polizei stoppt zu schwere Laster
Lokales Rendsburg Polizei stoppt zu schwere Laster
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:11 24.02.2019
Viel zu schwer beladen: Der Verkehrsüberwachungsdienst Neumünster hat am Sonnabend gleich zwei Fahrern die Weiterfahrt mit ihren Lastern untersagt.  Quelle: Carsten Rehder/dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Aukrug/Holmmoor

Ein 58-jähriger rumänischer Lkw-Fahrer wurde nach Angaben der Polizei am Sonnabend in Aukrug kontrolliert. Das Gesamtgewicht seiner Zugkombination (3,5-Tonner mit Anhänger) sei um 50 Prozent überschritten gewesen. Dafür musste der Fahrer eine Sicherheitsleistung von 245 Euro zahlen.

Anhänger war 87 Prozent überladen

Eine noch höhere Überladung stellten die Beamten auf der A7 fest: Auf dem Rastplatz Holmmoor kontrollierte die Polizei einen 48-jährigen Niederländer, der mit seinem Lkw samt Anhänger in Richtung Norden unterwegs war. Der Lkw sei um 60 Prozent und der Anhänger sogar um satte 87 Prozent überladen gewesen, heißt es bei der Polizei.

Anzeige

Auch noch Reifenmängel festgestellt

"Noch erschwerend kam hinzu, dass der Fahrer seine notwendige Fahrerkarte (Nachweis über die Lenk- und Ruhezeiten) nicht eingelegt hatte, sein Gespann Reifenmängel aufwies und die Ladung nicht ausreichend gesichert war", sagt Polizeisprecherin Finja Böttke.

Den Mann erwartet nun ein umfangreiches Ordnungswidrigkeitenverfahren.

Von RND/pat

Rendsburg Stelldichein im Kreishaus - 49 Sport-Asse wurden geehrt
Rainer Krüger 23.02.2019
Florian Sötje 23.02.2019
Hans-Jürgen Jensen 23.02.2019