Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Die erste Klasse ist fast ausgebucht
Lokales Rendsburg Die erste Klasse ist fast ausgebucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
13:49 27.05.2019
Von Beate König
Das Lehrerteam am Standort der Privatschule Mittelholstein in Gnutz (von links) Zhiyuan Gao, Jens Dinser, Jana Marklein, Anja Lemmer, Heiko Puschke unterrichten 62 Kinder, Nachmittagsbetreuerin Marta Gross bietet Hausaufgabenhilfe an. Quelle: Beate König
Anzeige
Gnutz

“Die Privatschule Mittelholstein ist stabil und sicher”, erklärte Robert Kerr-Gray aus dem Beirat des Vorstands der Schule. 2011 startete die Privatschule Mittelholstein den Standort in Gnutz im Schulgebäude von 1911. Die Privatschule betreibt auch in Neudorf-Bornstein und Rendsburg jeweils eine Grundschule und in Rendsburg ein Gymnasium. 2016 ging die Privatschule in die Insolvenz. Ein Förderverein übernahm die Trägerschaft. Seitdem arbeiten Geschäftsführer, Schulleitung und Eltern eng zusammen.

"Wir wollen expandieren”, sagt Robert Kerr-Gray aus dem Beirat der Schule.

Nach einem ersten Einbruch der Schülerzahlen wächst die Schule inzwischen wieder. Aktuell werden an allen Standorten insgesamt 250 Schüler unterrichtet. “Wir hoffen, in den nächsten zwei Jahren über 300 Schüler zu kommen. Wir wollen expandieren”, sagt Robert Kerr-Gray, Vater und Mitglied des Beirats des Vereinsvorstands. Bei steigenden Schülerzahlen wäre sogar eine Zweizügigkeit denkbar. Die Schule finanziert drei Schulbusse, um Kinder aus der Region zu transportieren.

Anzeige

“Wir haben stetigen Zulauf”, sagt Standortleiterin Anja Lemmers erfreut

In Gnutz werden aktuell 62 Kinder von fünf Lehrern in vier Klassen unterrichtet, 18 Anmeldungen für die nächste erste Klasse liegen vor. “Wir haben einen stetigen Zulauf”, erklärte Standortleiterin Anja Lemmers erfreut. “Wir leben von der positiven Rückmeldung der Eltern.”
Das Schulkonzept ist immersiv. Mathelehrerin Jana Marklein erläutert, was das für die Kinder bedeutet: Unterrichtet wird in Gnutz jedes Fach zweisprachig auf Deutsch und Englisch, ausgenommen sind davon die einsprachig gegebenen Deutschstunden. Schon Erstklässlern gehen deshalb Wendungen wie “Have a nice day” - hab einen schönen Tag – leicht über die Lippen. Tafelbilder sind schon in der ersten Klasse auf Englisch.

Jede Klasse hat täglich eine Stunde Sport

Jede Klasse hat täglich eine Stunde Sport. “Sport fördert die Konzentration und wirkt ausgleichend.” Die Klassen eins und zwei werden jeden Tag fünf Stunden, die Klassen drei und vier jeweils sechs Stunden unterrichtet.
Die Schülerzahl ist auf maximal 20 pro Klasse begrenzt. So haben die Lehrer Zeit, individuell auf die Schüler eingehen. “Es gibt einen Lehrerhocker in jedem Klassenraum”, zeigt Jana Marklein. Mit dem setzt sich der Lehrer zum Schüler an den Tisch und erklärt schwierigen Unterrichtsstoff.

Die Schule bietet Kindern Schnuppertage an

Die ältesten Kita-Kinder aus dem benachbarten Kindergarten sind regelmäßig in den Klassenzimmern zu Gast, um den Schulalltag kennenzulernen. Die Schule bietet Kindern aus der Region Schnuppertage an.
135 Euro pro Monat kostet der Unterricht für das erste Kind, Hefte und Stifte werden von der Schule gestellt. Für Geschwister gibt es einen Nachlass auf das Schulgeld.
Aktuell werden die Kinder bis 15 Uhr betreut und erhalten Hausaufgabenhilfe. “Sollten Eltern Bedarf für längere Betreuungszeiten haben, werden wir versuchen, uns darauf einzustellen” sagt Anja Lemmers. AG-Angebote der Schule am Nachmittag wurden bislang nicht nachgefragt.

Mehr aus dem Bereich Rendsburg lesen Sie hier.

Zum Streichen des Walcott-Huus' in Bredenbek waren am Sonnabend nur drei Bredenbeker gekommen. Entsprechend groß war die Enttäuschung des Bauausschussvorsitzenden, der eingeladen hatte. Der Anstrich soll das Holzhaus, das die Gemeinde für viele Veranstaltungen nutzt, vor der Witterung schützen.

Sven Janssen 27.05.2019

Autofahrer, Radfahrer, Fußgänger: Sie alle teilen sich Wege und Straßen. Wo sich jeder bewegen darf und in welche Richtung ist in Kronshagen mancherorts unübersichtlich. An zwei Punkten, im Suchsdorfer Weg und im Hasselkamp, soll bald gelten: Radler bitte auf der Straße fahren.

Florian Sötje 27.05.2019

Welcher Partei haben die wahlberechtigten Bürger von Rendsburg, Eckernförde, Altenholz, Büdelsdorf und Kronshagen bei der Europawahl 2019 ihre Stimme geschenkt? Wir zeigen Ihnen die Ergebnisse aus dem Kreis Rendsburg-Eckernförde im Überblick auf KN-online.

Tanja Köhler 27.05.2019