Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Spaß mit Günther, Nick und dem Wal
Lokales Rendsburg Spaß mit Günther, Nick und dem Wal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:30 25.04.2019
Von Steffen Müller
Gespannt hören Kinder der Kita Fußsteigkoppel zu, wie ihnen Ministerpräsident Daniel Günther und Sparkassen-Präsident Reinhard Boll (re.) vorlesen. Quelle: Frank Peter
Anzeige
Kronshagen

Darüber hat Günther die Schirmherrschaft übernommen. Entwickelt wurde das Projekt von der Büchereizentrale Schleswig-Holstein auf Initiative der schleswig-holsteinischen Sparkassen, die die Leselachmöwe mit 65.000 Euro unterstützen. Ziel ist es, die Begeisterung für Bücher und Geschichten schon bei den Kita-Kindern zu wecken und dabei auch die Familien anzusprechen. „Mit der Leselachmöwe ermöglichen Bibliotheken Kindern spielerisch den niedrigschwelligen Zugang zu Büchern und stärken gleichzeitig das Vorlesen in den Familien“, erklärte Oke Simons, Direktor der Büchereizentrale Schleswig-Holstein.

Lesetaschensammlungen für 50 Bibliotheken

Zu diesem Zweck werden bis zu den Sommerferien 50 Bibliotheken im Land mit sogenannten Lesetaschensammlungen ausgestattet, die sich 200 Kindertagesstätten ausleihen können. Die Sammlungen bestehen aus 25 Bilderbüchern, die in den von den Flensburger Mürwiker Werkstätten hergestellten bunten Filztaschen einpackt sind, sowie Spiel- und Praxisanregungen als Begleitmaterial. Für die Kinder ist es möglich, die Bücher und Materialien von der Kita mit nach Hause zu nehmen und sie sich dort gemeinsam mit ihren Eltern anzuschauen. Die Auswahl hat die Büchereizentrale getroffen, dabei wurde Wert auf eine thematische Vielfalt gelegt. Mehrsprachige Bücher sind ebenfalls aufgenommen worden.

Anzeige

Auch „Nick und der Wal“ zählt zu der Sammlung. In der Geschichte geht es um einen gestrandeten Wal, den der kleine Nick in der Badewanne aufpäppelt und mit Fischen füttert, ehe er das Tier wieder zurück ins Meer bringt. Dass Daniel Günther geübt hat, zahlt sich aus. Er und Sparkassen-Präsident Reinhard Boll lesen nicht nur vor, sondern interagieren mit den Kindern. Wo wohnt ein Wal normalerweise? Was frisst er? Mit großen Augen folgen die „Rotfüchse“ der Geschichte und können die Fragen problemlos beantworten.

Frühkindliche Bildung ist wichtig

„Danke, dass ihr so aufmerksam zugehört und es uns leicht gemacht habt“, lobte der Ministerpräsident nach der Vorlesestunde die Kinder. Er berichtete, dass ihm das Projekt sehr am Herzen liege, da frühkindliche Bildung extrem wichtig sei. „Dafür muss der Spaß am Lesen vermittelt werden“, was mit dem Leselachmöwe-Projekt gelinge. Auch Boll betonte, wie entscheidend die Freude ist: „Alles, was man mit Lust tut, macht man gut.“ Die 65000 Euro sieht er gut investiert. „Die Lesefähigkeit ist eine Grundvoraussetzung für die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.“ In Schleswig-Holstein gebe es 250000 Analphabeten, diese Zahlen müssten zurückgehen. Deshalb sei es wichtig, schon bei den ganz Kleinen die Lust zum Lesen zu wecken und dabei die Eltern einzubeziehen.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Rendsburg.

Rendsburg Freilichtmuseum Molfsee - Baumpaten für den Eingang gesucht
Sorka Eixmann 06.08.2019
Hans-Jürgen Jensen 25.04.2019
Sven Tietgen 25.04.2019