Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Touristenansturm zum Kanalgeburtstag
Lokales Rendsburg Touristenansturm zum Kanalgeburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:58 04.02.2020
Von Hans-Jürgen Jensen
Der Nord-Ostsee-Kanal zieht Touristen an. Quelle: Hans-Jürgen Jensen
Rendsburg

Marco Neumann und Heiko Müller klappen im Besprechungszimmer am Stadtrand von Rendsburg einen Laptop auf, durchforsten Zahlen und Tabellen. Was sie sehen, macht den Vorsitzenden des Fremdenverkehrsvereins Mittelholstein Tourismus und seinen Geschäftsführer hochzufrieden: Steigende Buchungszahlen - und das zu Beginn des Jahres.

Tourismus Mittelholstein: Viermal so viele Buchungen

Gäste haben bereits im Januar 768 Übernachtungen in den 15 Hotels und bei den 110 privaten Vermietern im bis nach Bordesholm und Aukrug reichenden Einzugsbereich von Mittelholstein Tourismus über den Verein gebucht. Das sind fast viermal so viele wie im Januar 2019. Im ganzen Jahr 2019 zählte der Verein rund 5.300 Übernachtungen. Tatsächlich seien die Zahlen höher, denn Touristen buchen auch direkt und über andere Internetportale als Mittelholstein Tourismus.

Radfahrer erobern den Nord-Ostsee-Kanal

Einen noch größeren Ansturm auf den Nord-Ostsee-Kanal erwarten Neumann und Müller durch Radfahrer, die Touren entlang der Wasserstraße gebucht haben: Im Januar 2020 meldeten sich Radtouristen für 420 Übernachtungen in Herbergen zwischen Brunsbüttel und Kiel an. Im Januar 2019 waren es nur 90 gebuchte Übernachtungen.

Fünf bis zehn Übernachtungen am Nord-Ostsee-Kanal

"Für Ende Januar sind das gewaltige Zahlen", meint Heiko Müller. Schon jetzt habe die Zahl der Buchungen die Hälfte der Gesamtergebnisses von 2019 überschritten, da notierte Mittelholstein Tourismus 755 Übernachtungen. Auch wenn der Nord-Ostsee-Kanal rund 100 Kilometer lang ist, und die Radfahrer auf der Strecke "fünf bis zehn Mal" übernachten, wird Rendsburg von dem Boom profitieren, erwartet Marco Neumann. "Alle übernachten auch in Rendsburg."

NOK-Werbung zahlt sich aus

Ob zuletzt in Berlin bei der Grünen Woche, in den kommenden Tagen bei den Freizeitwelten am Stand 415 in Halle B4 auf dem Hamburger Messegelände oder später in Bremen, Oldenburg, Kalkar, Magdeburg, Dresden und Stuttgart - Tourismus Mittelholstein lockt alleine oder gemeinsam mit dem Verein Binnenland Tourismus Gäste in die Region.

Die Werbung zahlt sich offenbar aus. Mit einer Zahl von 116.000 Übernachtungen im Raum Rendsburg im Jahr 2019 sei dieses Ergebnis mit einem Plus von rund 13 Prozent gegenüber dem Vorjahr überproportional angestiegen, sagt Heiko Müller. Schleswig-Holstein legte dagegen knapp fünf Prozent zu. Der Geschäftsführer von Mittelholstein Tourismus beruft sich dabei auf Angaben des Statistikamts Nord, das im Unterschied zu den Zahlen des Vereins einen Gesamtüberblick gibt.

125. Kanalgeburtstag hilft

Dieses Jahr "rechnen wir mit dem nächsten satten Anstieg", sagt Müller. "Wir bewerben den Nord-Ostsee-Kanal." Marco Neumann, der Vorsitzende von Mittelholstein Tourismus: "Das Kanal-Jubiläum ist ein guter Aufhänger".

Höhepunkt des Kanalgeburtstags soll ein vom Land Schleswig-Holstein und der Wasserstraßen- und Schifffahrtsdirektion geplanter Schiffskonvoi am 9. Juni von Rendsburg nach Kiel sein, sagt Susanne Mau, Fachdienstleiterin im Rendsburger Rathaus.

Sonderstempel zum Kanalgeburtstag

Weitere Programmpunke bereite eine Arbeitsgruppe vor, die sich regelmäßig trifft. Zum Kanalgeburtstag solle das von Grund auf erneuerte Historische Museum im Hohen Arsenal am Paradeplatz wieder öffnen. Es ist wegen des Umbaus seit Ende 2019 geschlossen.

Daneben habe die Post zugesagt, einen Sonderstempel herauszugeben. Die Abdrücke gibt es voraussichtlich an einem Sonderstand beim Canal Cup Ende August 2020, sagt Susanne Mau.

"Dann werben wir mit der Schwebefähre"

Während Vorbereitungen für die Geburtstagsfeiern laufen, denken sie bei Mittelholstein Tourismus schon ans nächste Jahr. "Dann werben wir mit der Schwebefähre", verkündet Marco Neumann. Dass sie Anfang 2016 havarierte, "ist ja in ganz Deutschland bekannt". Im Herbst 2020 soll der Neubau pendeln, verspricht die Kanalverwaltung.

Weitere Nachrichten aus der Region Rendsburg lesen Sie hier.

Das Interesse an Wohnungen im geplanten Wohnpark auf dem Areal von Klemms Gartenmarkt in Kronshagen ist groß. Gebaut wird in diesem Jahr zwar noch nicht, doch die Reservierungsliste ist schon jetzt lang. Die SPD erneuert derweil ihre Kritik am Konzept. Sie will ein gemischtes Quartier.

Florian Sötje 04.02.2020

Bei der Enthüllung des Gedenksteins „700 Jahre Gnutz“ hat Bürgermeister Markus Mehrens den Festplan für das Dorfjubiläum 2020 angekündigt. 40 Veranstaltungen sind geplant. Auftaktgeschenke: ein selbstgeschriebenes Musikstück vom Kindergarten und ein Queen-Medley vom Musikzug Amt Nortorfer Land.

Beate König 03.02.2020

Birthe Christensen richtete bei der Jahresversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Bordesholm einen eindringlichen Appell an die Kommunalpolitiker: Das Gerätehaus entspreche nicht mehr den Vorschriften und birge Risiken - in den nächsten zehn Jahre sei ein Neubau notwendig, so die Wehrführerin.

Frank Scheer 03.02.2020