Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Apotheke schließt nach 323 Jahren
Lokales Rendsburg Apotheke schließt nach 323 Jahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:41 10.05.2019
Von Wolfgang Mahnkopf
Henning Lilienthal: "Als ich die Apotheke im Jahre 2001 übernahm, waren die Standortbedingungen viel günstiger." Quelle: Wolfgang Mahnkopf
Rendsburg

"Die Rahmenbedingungen für Gewerbetreibende haben sich in der Innenstadt verändert. Ich kann den Bedarf auch an zwei anderen Standorten im Zentrum decken", sagt Inhaber Henning Lilienthal.

Apotheke seit 1696

Aus einer Festschrift des Jahres 1696 geht hervor, dass die Altstädter Apotheke am 21. November 1696 von Hilarius Hoddersen eröffnet wurde. Rendsburg gehörte damals zu den Besitztümern des dänischen Königs. Von König Christian V. bekam der Apotheker das königliche Privileg.

Am 2. März 1697 bewilligte der Monarch auch dessen Antrag, als einziger Apotheker in der Stadt Rendsburg und Umgebung tätig sein zu dürfen. Mit dem Ende der Altstädter Apotheke verlängert sich die Liste der Leerstände im südlichen Teil des Sanierungsgebietes der Altstadt.

"Laufkundschaft fehlt"

"Als ich im Jahre 2001 die Apotheke übernahm, waren die Standortbedingungen viel günstiger", erinnert sich Lilienthal. Angrenzend an die Apotheke in der Rendsburger Altstadt befand sich die Bäckerei Thode, nebenan eine Hautarztpraxis und gegenüber das Kaufhaus Hertie, das aktuell zu einer Pflegeeinrichtung umgebaut wird.

"Wir haben von der Laufkundschaft gelebt", erzählt der Apotheker. Durch viele Leerstände habe die Laufkundschaft immer mehr abgenommen. "Als ich die Apotheke eröffnete, machten Stammkunden und Laufkundschaft je die Hälfte des Umsatzes aus. Heute ist das Verhältnis 30:70."

Apotheke in der Hohen Straße wird vergrößert

Doch diese Entwicklung in der Altstadt sei nicht alleine die Ursache für die Schließung. Zusammen mit Karl-Heinz Egbring betreibe er als Gesellschafter eine Offene Handelsgesellschaft, der auch die Apotheken in der Wallstraße und in der Hohen Straße, beide in Rendsburg, sowie die Apotheke in Jevenstedt angehören.

Egbring werde am 30. Juni ausscheiden. Auch daraus resultiere für Lilienthal die Entscheidung, das Potenzial der Altstädter Apotheke auf die gut 200 Meter entfernt liegende Markt-Apotheke in der Hohen Straße zu konzentrieren. "Wir werden die Markt-Apotheke um 100 Quadratmeter auf 500 erweitern. Dort können wir den Innenstadtbedarf komprimiert abdecken."

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Rendsburg.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Grünstreifen-Zoff in Bordesholm: Anlieger der Nicoline-Henseler-Straße sind empört. Der Betriebshof (TBH) hat begonnen, den Bewuchs zu entfernen und die Bereiche auszukoffern. Geplant ist, ein Vlies als Untergrund zu verlegen, mit Kieselsteinen aufzufüllen und einheimische Stauden zu pflanzen..

Frank Scheer 09.05.2019

Schwere Vorwürfe nach dem Zugunglück an einem Bahnübergang in Alt Duvenstedt bei Rendsburg: Der Bürgermeister der Gemeinde, Peter Orda (SPD), sagt, aus seiner Sicht hätte der Schwertransporter den Bahnübergang gar nicht benutzen dürfen.

Hans-Jürgen Jensen 09.05.2019

Das Gewerbegebiet am Konrad-Zuse-Ring in Flintbek erfreut sich großer Beliebtheit, gerade hat Firma Löwe mit den Bauarbeiten begonnen. Daher will die Gemeinde ein weiteres Gewerbegebiet ausweisen: Die Planungen für das Gebiet in direkter Nachbarschaft laufen an.

09.05.2019