Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Erste Straße ins Gewerbegebiet fertig
Lokales Rendsburg Erste Straße ins Gewerbegebiet fertig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:53 30.10.2018
Von Hans-Jürgen Jensen
Kai Lass von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft sucht Firmen fürs neue Gewerbegebiet. Quelle: Hans-Jürgen Jensen
Anzeige
Rendsburg

Die rund einen Kilometer lange Marie-Curie-Straße führt in ein 50 Hektar großes Gewerbegebiet südlich der Bundesstraße 202. Über sie sind Grundstücke in einer Gesamtgröße von rund 19 Hektar erreichbar. Davon sind den Angaben zufolge zweieinhalb Hektar an einen Autoteilehändler, eine Heizungs- und Lüftungsfirma sowie eine Physiotherapie-Praxis verkauft.

Nahe am Schwerlasthafen

Das Gewerbegebiet liegt in der Nähe des Schwerlasthafens Rendsburg Port, der sich auf der anderen Seite der B 202 befindet. Ursprünglich war es für die Ansiedlung von Hafenfirmen und Unternehmen aus der Windkraftbranche vorgesehen.

Anzeige

Vier Millionen Euro

Der Bau der Maire-Curie-Straße hat rund 2,4 Millionen Euro gekostet, das sind 700000 Euro mehr als ursprünglich geplant. Zum Vorhaben gehörten auch ein zweiter Straßenabschnitt samt Wendehammer und ein Regenwasserbecken. Die Rendsburg Port Authority (RPA) spricht von Gesamtkosten von vier Millionen Euro. Die RPA ist eine gemeinsame Gesellschaft von Kreis Rendsburg-Eckernförde, Stadt Rendsburg und Gemeinde Osterrönfeld.

Aufsichtsrat berät über Gutachten

Zuletzt geriet die RPA in die Kritik. Die Gemeinde Osterrönfeld forderte ein unabhängiges Gutachten zum Geschäftsmodell. Landrat Rolf-Oliver Schwemer und Rendsburgs Bürgermeister Pierre Gilgenast signalisierten Unterstützung. Der RPA-Aufsichtsrat befasst sich voraussichtlich Ende November mit dem Thema.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Rendsburg.

30.10.2018
Wolfgang Mahnkopf 30.10.2018
Rendsburg Krimikomödie in Flintbek - Sein letzter Wutanfall
29.10.2018
Anzeige