Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Jugendspiele ohne Lancaster
Lokales Rendsburg Jugendspiele ohne Lancaster
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:01 13.06.2016
Von Hans-Jürgen Jensen
Die Stadt Rendsburg benutzt erneut das Logo aus dem Jahr 2012 für die Ende Juli beginnenden Jugendspiele. Quelle: Stadt Rendsburg
Rendsburg

In zwölf Sparten treten die Teilnehmer an, kündigte Bürgermeister Pierre Gilgenast am Montag an. Zusammen mit ihren Gastgebern aus Rendsburger Vereinen rechnet die Stadt mit 639 Teilnehmern und Betreuern - Fußballern, Golfern, Leichtathleten, Ruderern, Judoka unter anderem. 14 Jahre sind die jüngsten. Den weitesten Anfahrtsweg haben die Sportler aus Haapsalu in Estland, das 1010 Kilometer Luftlinie von Rendsburg entfernt ist. Dagegen liegt Rathenow mit 270 Kilometern fast vor der Haustür.

Zu Jugendspielen treffen sich Partnerstädte Rendsburgs seit 1974 reihum, seit 1994 wechseln sich nach Angaben der Stadt Almere in den Niederlanden, Aalborg in Dänemark, Lancaster in Groß Britannien und Rendsburg als Austragungsorte ab. Jetzt haben die Politiker in Lancaster entschieden, aus Kostengründen auszusteigen, sagt Andrea Loose vom zuständigen Fachdienst im Rendsburger Rathaus. Das gelte auch für die Zukunft, falls sich keine Sponsoren finden.

Die Jugendspiele trügen zur Völkerverständigung in Europa bei, sagte Gilgenast: „Wir sind nach wie vor der Meinung, dass Jugendspiele ein wichtiges Signal sind.“ Und: „Wir freuen uns darauf, alte Freunde wieder zu sehen.“ Aus seinem Etat finanziert Rendsburg die Spiele mit 175000 Euro. Die Stadt rechne mit einem EU-Zuschuss von 25000 Euro. Zur Eröffnung der Jugendspiele am 29. Juli erwartet Rendsburg Innenminster Stefan Studt.

Ein entstandener Schaden in Höhe von rund 100.000 Euro und neun tote Jungrinder: Das ist die Bilanz eines Brands auf dem Hof Große Sichten in Hohn.

12.06.2016

Der Startschuss bei Regen war nur eine der Neuigkeiten bei der 15. Mielkendorfer Meile. Sagenhafte 140 Läufer - 40 mehr als in den Vorjahren - hatten sich zum Fun-Lauf angemeldet. „Ich weiß nicht, ob wir genug Medaillen haben“, sagte der von den Anmeldezahlen überraschte Organisator Dirk Mattschull.

Beate König 12.06.2016

Zwei Schwestern von der Westküste wissen, was die Kronshagener gut finden. Das Duo „In 2 Parts“ gewann den ersten Song-Contest im Rahmen der zweitägigen Kronshagen-Schau des Gewerbe- und Handelsvereins (GHK). Ihr Preis: den Ohrwurm professionell im Studio zu produzieren.

Torsten Müller 12.06.2016