Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Fahrstuhl an der Nordseite ausgefallen
Lokales Rendsburg Fahrstuhl an der Nordseite ausgefallen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:50 06.11.2019
Von Hans-Jürgen Jensen
Der Fahrstuhl an der Nordseite des Rendsburger Fußgängertunnels ist gesperrt. Quelle: Jörg Wohlfromm
Rendsburg

Die junge Radfahrerin habe nach der Fahrt durch den Fußgängertunnel vermutlich noch schnell in den Lift fahren wollen, bevor die Tür schließt, sagte Jörg Winkelmann, der Außenbezirksleiter des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamts, auf Nachfrage.

Die Radfahrerin habe es aber nicht mehr geschafft und sei dann auf die Rolltreppe ausgewichen. Eine Überwachungskamera habe den Unfall gefilmt.

Eine Fachfirma kümmere sich um den Schaden. Er rechne damit, dass der Lift im Laufe des Vormittags repariert ist, sagte Winkelmann.

Vergleichbare Pannen gebe es zwei- bis dreimal im Jahr. Nach einem schwereren Unfall war der Lift an der Nordseite im April 2019 ausgefallen. Eine Rollstuhlfahrerin hatte mit ihrem Elektrofahrzeug die Tür Fahrstuhltür gerammt. Die Reparatur dauerte eineinhalb Tage.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Rendsburg.

Das Museum „Tor zur Urzeit“ in Brügge hat sein größtes Geburtstagsgeschenk zum zehnten Jahrestag bekommen: Die Bingo-Lotterie fördert den 25 000 Euro teuren Skelettnachbau eines Elasmosaurus mit 16 400 Euro. Am 1. Februar soll die neue 13 Meter lange Attraktion in der Dorfstraße 4 stehen.

Frank Scheer 06.11.2019

Bei der Bürgermeisterwahl in Rendsburg ist Amtsinhaber Pierre Gilgenast der Kandidat der SPD. Eine Mitgliederversammlung nominierte ihn am Dienstagabend mit großer Mehrheit. Er stehe für eine volle zweite Amtszeit zur Verfügung, versprach Gilgenast. Bürgermeisterwahl ist im kommenden Jahr.

Hans-Jürgen Jensen 05.11.2019

Die Sperrung der A7 bei Bordesholm ist aufgehoben. Ein Lkw war am Dienstag von der Fahrbahn abgekommen und in einen Graben gerutscht. Die Autobahn in Richtung Neumünster musste stundenlang gesperrt werden.

KN-online (Kieler Nachrichten) 05.11.2019