Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg IQ-Institut hilft zum Schulabschluss
Lokales Rendsburg IQ-Institut hilft zum Schulabschluss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:16 29.03.2018
Von Hans-Jürgen Jensen
Stefan Joachim Dohm, studierter Realschullehrer: "Ich hatte für mich entschieden, ich will selbstständig sein." Quelle: Hans-Jürgen Jensen
Rendsburg

Stefan Joachim Dohm hat sein Abitur an der Herderschule gemacht und in Kiel Deutsch und Physik für das Lehramt an Realschulen studiert. Aber das war nicht sein Weg. "Ich hatte für mich entschieden, ich will selbstständig sein."

Das IQ! bietet anderweitigen Unterricht. Was das ist? Der Unterricht richtet sich an Kinder, die in der Regelschule scheitern würden oder gescheitert sind - etwa weil sie unter Schulangst oder Autismus leiden.

Teils Einzelunterricht

Vier Lehrer, Erzieher und Sozialpädagogen bereiten sie auf den ersten allgemeinen Schulabschluss (Hauptschule) und den Realschulabschluss vor - teils im Einzelunterricht.

Seit 2005 haben alle Kinder bestanden, sagt Dohm. Darauf ist er stolz. "Wir machen die Kinder stark. Die gehen hier immer mit Erfolgserlebnissen raus."

Politboxen und EDV-Schulungen

Daneben bereitet das Institut auch Erwachsene auf Schulabschlüsse vor. Betrieben und Behörden bietet es EDV-Schulungen für ihre Mitarbeiter an.

Dohms Institut veranstaltete auch das sogenannte Politboxen vor Wahlen.

Die unterschiedlichen Platzierungen der Gegner halten OTSV-Trainer Olaf Lehmann nicht davon ab, von zwei schweren Begegnungen zu sprechen. „Gegen Löwenstedt haben wir schon bei unserem 3:1-Heimsieg Mühe gehabt, Rantrum hat vor einer Woche erst in der 90. Minute mit 0:1 gegen Kropp verloren."

29.03.2018

Erster kompletter Spieltag in der Fußball-Kreisliga Nord-Ost nach rund vier Monaten Winterpause. Dabei kamen die führenden Klubs gut aus den Startlöchern. Tabellenführer TuS Rotenhof besiegte den FC Geest 09, Vineta Audorf gewann beim FC Fockbek und Grün-WeißTolk besiegte die FSG Ostseeküste.

29.03.2018

Acht Entwürfe für die Gestaltung des Schallplattenmuseums im Kesselhaus standen am Mittwochnachmittag in der Muthesius Kunsthochschule in Kiel zur Diskussion. Studenten hatten moderne Vermittlungskonzepte für die Geschichte des alten Schallplattenpresswerks entworfen.

Beate König 29.03.2018