Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Licht aus im Kanaltunnel
Lokales Rendsburg Licht aus im Kanaltunnel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:59 26.06.2019
Von Hans-Jürgen Jensen
Blick in die gesperrte Weströhre. Quelle: Hans-Jürgen Jensen
Rendsburg

Diesmal lässt die Behörde Arbeiten an der Mittelspannungsanlage durchführen. Diese Anlage versorgt die Lampen im Tunnel sowie die Betriebs- und Sicherheitstechnik. Der Strom müsse abgeschaltet werden.

Kanaltunnel ab 21 Uhr gesperrt

Deswegen müsse sie den Tunnel von 21 bis 5 Uhr für den Verkehr voll sperren, teilt das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt mit.

Zwei Fähren

Die Behörde empfiehlt, auf die Rader Hochbrücke auszuweichen oder die Fähre Nobiskrug zu nehmen. Dort pendeln bis 1 Uhr zwei Schiffe über den Nord-Ostsee-Kanal.

Erstmals seit Beginn der Sanierung im Kanaltunnel sperrt das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt das Bauwerk im Juni dreimal nacheinander jeweils an Wochenenden.

Kanaltunnel wird teurer

Die Sanierung des Tunnels begann 2011. Zuletzt wurde bekannt, dass die Arbeiten entgegen den Ankündigungen Anfang 2020 nicht fertig und mit 90 Millionen Euro zehn Millionen teurer werden.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Rendsburg.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Aus aller Herren Länder kommen 120 junge Musiker ab dem Wochenende nach Rendsburg. Sie sind die Musikakademie des Schleswig-Holstein Musik Festivals, wohnen im Nordkolleg und proben in der Thormannhalle in Büdelsdorf. Beim Klassik-Move und Open-Air-Konzert zum Nulltarif zeigen sie ihr Können.

Hans-Jürgen Jensen 26.06.2019

Teile Bordesholms waren am Dienstag zeitweise ohne Strom. Gegen 20.50 Uhr war es zu einer leichten Rauchentwicklung in einem Trafohaus im Langenheisch gekommen.

26.06.2019

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) hat Bordesholm zur „Pferdefreundlichen Region“ erklärt. Diese nur alle vier Jahre vergebene Auszeichnung nahm Dörte Rehse-Behncke, Vorsitzende des Pferdefreizeitparks Eidertal, vor wenigen Tagen in Balve im Sauerland entgegen.

Frank Scheer 25.06.2019