Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Mit Yoga fit fürs Klima-Camp
Lokales Rendsburg Mit Yoga fit fürs Klima-Camp
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:13 18.07.2019
Von Hans-Jürgen Jensen
Sie bereiten sich aufs erste Rendsburger Klimacamp vor: Ronja Kirsch (von links), Jacob Grimm, Leon Mewes, Levke Sachau, und Fenja Petersen. Quelle: Hans-Jürgen Jensen
Anzeige
Rendsburg

Es ist das erste Rendsburger Klimacamp, das junge Fridays-for-Future-Aktivisten wie Jacob Grimm, Roja Kirsch, Leon Mewes, Fenja Petersen und Levke Sachau planen. Es geht ihnen auch darum, das Etikett des Schulschwänzens abzustreifen.

Siebentagecamp de Fridays-for-Future-Aktivisten

Leon Mewes, Schüler am Gymnasium Kronwerk: "Es ist ein deutliches Zeichen. Wir haben Ferien. Es wird uns nachgesagt, dass wir die Schule schwänzen."

Anzeige

In Schlafsäcken und auf Isomatten wollen die Rendsburger Fridays-for-Future-Aktivisten Tag und Nacht bis Freitag, 26. Juli, auf dem Bürgersteig vor dem Landestheater ausharren. Nachts geschützt unter einer Zeltplane.

Dass das Siebentagecamp unbequem werden kann, ist dem 21 Jahre alten Jacob Grimm aus Eckernförde klar. Ihm geht es um die Sache: "Die Folgen des Klimawandels wären sehr viel unbequemer als eine Woche auf Stein zu schlafen."

Yoga vor dem Frühstück

Es wird eine unruhige Woche, ist sich Fenja Petersen sicher: "Viel Schlaf wird es nicht geben." Sie kündigt das Tagesprogramm der Klima-Camper an: Morgens um 8 Uhr Yoga, Frühstück um 9 Uhr, Abendbrot um 18 Uhr. Dazwischen sind Aktionen geplant.

Fenja Petersen: "Wir sind gespannt darauf, mit den Menschen in der Stadt ins Gespräch zu kommen, was bei Demos nur bedingt möglich ist." Jacob Grimm: "Es ist eine neue Protestform. Präsenz zeigen. Das Thema weiterbringen."

Klimaaktivisten nutzen prominenten Platz

Die Aktivisten haben sich mit dem Stadttheater einen prominenten Platz ausgesucht. Pendler, die vom Bahnhof oder Zob kommen, gehen hier auf dem Weg zur Arbeit vorbei.

Die Fridays-for-Future-Kampagne erreichte Anfang des Jahres Rendsburg. Seitdem machte die Gruppe mit Demonstrationen auf sich aufmerksam. Das Gymnasium Kronwerk widmete dem Thema einen Projekttag. Die Ratsversammlung verabschiedete ein elfteiliges Maßnahmenpaket im Juni. Der Kreistag entschied ebenfalls im Juni, künftig bei allen Entscheidungen die Auswirkungen auf das Klima zu berücksichtigen.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Rendsburg.

Hans-Jürgen Jensen 18.07.2019
Beate König 06.08.2019
Sven Janssen 17.07.2019