Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Klimaagentur zieht an
Lokales Rendsburg Klimaagentur zieht an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:03 16.09.2019
Von Hans-Jürgen Jensen
Kreis-Klimaschutzmanager Sebastian Krug warb für die Klimaagentur. Quelle: Hans-Jürgen Jensen
Rendsburg

Was das bedeutet: Die Klimaschutzagentur soll ein Dienstleister für ihre Mitgliedskommunen sein. Sie soll Sammelbestellungen für Photovoltaik-Anlagen, Energiesparlampen oder Elektro-Dienstwagen aufgeben. Da sie damit für mehrere Kommunen gleichzeitig tätig wird, erhöht sich das Auftragsvolumen.

Klimaagentur wirbt Zuschüsse für die Gemeinden ein

Und so kann die Klimaschutzagentur nach dem Konzept des Kreises Zuschüsse einwerben, an die die einzelnen Gemeinden nicht kämen. Das Geld lande dann in den Kassen der Gemeinden.

Klimaschutzagentur mit 68.154 Einwohnern

Neben Rendsburg wollen unter anderem diese Kommunen der neuen Gesellschaft beitreten: Achterwehr, Barkelsby, Damp, Felde, Gettorf, Kronshagen, Melsdorf, Noer, Quarnbek und Schwedeneck. Nach Angaben von Landrat Rolf-Oliver Schwemer vertreten diese Orte 68.154 Einwohner.

Sie haben nach seinen Worten in ihren Gemeindevertretungen beziehungsweise in ihrer Ratsversammlung für einen Beitritt gestimmt. Nach einer Übersicht der Kreisverwaltung haben derzeit unter anderem Bordesholm, Eckernförde und Nortorf kein Interesse. Büdelsdorf, Bovenau und Molfsee gehören den Angaben zufolge zu den Gemeinden, die Beitrittsbeschlüsse vorbereiten.

Vertrag für Klimaschutz im Dezember

Endgültig will der Kreistag die Gründung der Agentur im Dezember beschließen, kündigte Schwemer an. Dann liegt den Angaben zufolge auch ein Gesellschaftsvertrag mit den Namen der angeschlossenen Kommunen vor. Die eigentliche Gründung sei Anfang 2020 geplant. Den Grundsatzbeschluss hatte der Kreistag im Juni gefasst.

Für die Klimaschutzagentur hatte sich der Meeresbiologe Sebastian Krug eingesetzt. Er arbeitet beim Kreis Rendsburg-Eckernförde als Klimaschutzmanager. Sein Ziel war, Kommunen mit mindestens 60.000 Einwohnern zu gewinnen, um die Arbeit zu finanzieren.

Zwei Euro fürs Klima

Denn neben dem Kreis, der jährlich 275.000 Euro gibt, soll jede Stadt und jede Gemeinde zwei  pro Einwohner im Jahr einzahlen. Lange Zeit war nicht sicher, dass genug Kommunen zusammenkommen.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Rendsburg.

Die Zahl qualvoller Tiertransporte aus dem Kreis Rendsburg-Eckernförde in weit entfernte Länder geht drastisch zurück. Direkte Fuhren aus dem Exportstall der Rinderzucht Schleswig-Holstein in Dätgen gibt es nicht mehr, sagt von Landrat Rolf-Oliver Schwemer. Auch Schlupflöcher würden enger.

Hans-Jürgen Jensen 16.09.2019

In der Fußball-Verbandsliga Ost klettert Aufsteiger TSV Flintbek nach dem 2:0-Erfolg beim 1. FC Schinkel auf den achten Tabellenplatz. „Die Angriffe Schinkels haben wir wunderbar neutralisiert. Entscheidend war unsere Leidenschaft“, lobte TSV-Coach Wolfgang Szellas sein Team.

Reinhard Gusner 16.09.2019

Lautstark und erleichtert feierte der TuS Jevenstedt nach 90 intensiven Minuten den Derbysieg gegen den Osterrönfelder TSV in der Fußball-Landesliga Schleswig. Vor allem TuS-Stürmer Robin Grell, der im Doppelpack zum ersten Heimsieg der laufenden Saison traf, erwischte einen guten Tag.

16.09.2019