Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Bürger sollen mitreden
Lokales Rendsburg Bürger sollen mitreden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:03 20.06.2018
Von Hans-Jürgen Jensen
Foto:
Quelle: Hans-Jürgen Jensen
Anzeige
Rendsburg

Es gebe keinen konkreten Anlass, etwa Beschwerden, sagt Tim Albrecht (CDU), bisher Vorsitzender des zuständigen Ausschusses für Regionalentwicklung beim Kreis.

Transdev übernahm Anfang 2017

Der Transdev-Konzern hat den Rendsburger Stadtverkehr vor eineinhalb Jahren übernommen. "Der Gesamteindruck ist, dass sie es ordentlich machen", sagt Albrecht über das Unternehmen.

Die Gründung eines Fahrgastbeirats sei schon Teil der Ausschreibung für den Stadtverkehr gewesen, die Transdev vor zwei Jahren gewann.

Albrecht erwartet "Mehrwert"

Albrecht erwartet von dem Beirat "einen Mehrwert". Etwa Tipps für neue Haltestellen, Buslinien oder Änderungen im Fahrplan. "Wir wollen die Bürger einbeziehen."

Interessengruppen und Bürger

Der etwa 15-köpfige Beirat soll nach Angaben der Kreisverwaltung im dritten Quartal dieses Jahres erstmals tagen. Interessengruppen wie Politiker oder der Fahrgastverband Pro Bahn und der Verkehrsclub Deutschland sollen gleichberechtigt neben Bürgern vertreten sein.

Wer in dem Dialogforum mitmachen will, kann sich unter der E-Mailadresse oepnv@kreis-rd.de oder unter Tel. 04331/202172 und 04331/202470 an die Kreisverwaltung wenden.

Beate König 20.06.2018
Torsten Müller 20.06.2018