Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Kreis plant Neubau für 5,5 Millionen
Lokales Rendsburg Kreis plant Neubau für 5,5 Millionen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:28 14.08.2019
Von Hans-Jürgen Jensen
Auf der Wiese neben dem Kreishaus in der Kaiserstraße in Rendsburg soll ein weiteres Verwaltungsgebäude entstehen. Voraussichtliche Kosten: Rund 5,5 Millionen Euro. Quelle: Hans-Jürgen Jensen
Rendsburg

Derzeit größtes Bauprojekt des Kreises Rendsburg-Eckernförde ist der Neubau einer Feuerwehrzentrale in Rendsburg-Süd. Die Planungen laufen. Im Jahr 2022 sollen Feuerwehrtechnische Zentrale und Löschzug Gefahrgut einziehen. Der Kreis nannte zuletzt Kosten von 12,6 Millionen Euro.

Neubau mit vier Geschossen

Und nun das: Auf einer Wiese neben dem siebengeschossigen Kreishaus an der Kaiserstraße in Rendsburg soll ein weiteres Verwaltungsgebäude entstehen. Mit vier Geschossen wird es etwa halb so hoch wie das rund 40 Jahre alte Hauptgebäude, das der Kreis weiter nutzen will.

Platz für 100 Beamte und Angestellte

Nach aktuellen Planungen sollen rund 100 Mitarbeiter in das neue Gebäude einziehen, erklärten Bauamtsleiter Sebastian Hetzel und Projektleiterin Kerstin Wollschläger am Mittwoch. Damit wird das Gebäude größer und teurer als noch vor einem knappen Jahr angekündigt. Voraussichtliche Kosten nach aktuellem Stand: rund fünf Millionen Euro.

Weitere knapp 500.000 Euro sollen für klimaschonende Maßnahmen dazu kommen, etwa für ein begrüntes Dach und für eine Photovoltaikanlage. Der Kreistag muss das noch im September genehmigen. Die Zustimmung gilt als sicher. Denn der Kreistag hat im Juni eine Selbstverpflichtung für Klimaschutz bei künftigen Vorhaben und die Gründung einer Klimaschutzagentur beschlossen.

Fünf Büros planen den Neubau

Sebastian Hetzel und Kerstin Wollschläger stellten dieser Zeitung am Mittwoch erstmals den Zeitplan für den Neubau vor: Noch bis Anfang kommenden Jahres planen fünf Büros aus Rendsburg, Büdelsdorf, Westerrönfeld und Kiel das neue Gebäude. Die hohe Zahl begründet Kerstin Wollschläger mit unterschiedlichen Planungsaufgaben - unter anderem für Gebäudestatik, Heizungs- und Sanitärtechnik, Brandschutz. Die Planungskosten gibt die Angestellte mit 670.000 Euro an.

Einzug ins neue Kreishaus in zwei Jahren

Im kommenden Januar wolle der Kreis das Vorhaben ausschreiben, der erste Spatenstich sei zu Mai 2020 geplant, bezugsfertig solle das Gebäude im Juni 2021 sein.

Alles rund um die Kaiserstraße

Dann hätten alle in Rendsburg arbeitenden Beamten und Angestellten des Kreises in unmittelbarer Nachbarschaft ihre Büros: Im Kreishaus, im Neubau nebenan und in der vor wenigen Wochen bezogenen ehemaligen Bundeswehr-Standortverwaltung auf der anderen Seite der Kaiserstraße. Zurzeit hat die Kreisverwaltung noch Außenstellen in Rendsburg in der Berliner Straße und in der Kieler Straße. Diese Filialen will er aufgeben.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Rendsburg.

Der Großeinsatz verschiedener Feuerwehren in Westensee dauert an: Um 19.23 Uhr am Dienstagabend versetzte der Brand einer Lagerhalle auf einem Bauernhof in Westensee die ortsansässigen Wehren in Alarmbereitschaft. Die Löscharbeiten vor Ort werden sich noch bis Mittwochabend hinziehen.

Florian Sötje 14.08.2019

Ein Feuer hat am Dienstag auf einem Bauernhof in Westensee (Ortsteil Brux) eine Lagerhalle zerstört. In dem Gebäude befanden sich Geräte und Strohballen. Die Kriminalpolizei geht von Selbstentzündung als Brandursache aus. Der Schaden wird auf etwa 250.000 Euro geschätzt.

14.08.2019

Der Kreis Rendsburg-Eckernförde will die Verkehrssituation am Hof Wittschap, direkt an der Rendsburger Landstraße, entschärfen. Dazu wird die Melsdorfer Ortstafel an der Kreisstraße neu positioniert. Die Initiative dazu war Anfang des Jahres von der Hofgemeinschaft und der Gemeinde ausgegangen.

Florian Sötje 14.08.2019