Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Verwaltung braucht mehr Platz
Lokales Rendsburg Verwaltung braucht mehr Platz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:59 19.10.2018
Von Hans-Jürgen Jensen
Auf der Wiese neben seinem Verwaltungsgebäude plant der Kreis einen Neubau mit Büros für 75 Angestellte und Beamte. Quelle: Hans-Jürgen Jensen
Anzeige
Rendsburg

Es geht bei dem zweigeschossigen Gebäude voraussichtlich um Kosten von rund vier Millionen Euro. Eine erste Kalkulation sowie eine Skizze liegen nach Informationen dieser Zeitung bereits vor. Möglicher Baubeginn wäre im kommenden Jahr.

75 Arbeitsplätze

Der Neubau entstünde auf einer Wiese zwischen dem Kreishaus und dem sogenannten Uhrenblock neben einem Eisspeicher, den der Kreis dort zurzeit bauen lässt. 75 Arbeitsplätze sind eingeplant.

Anzeige

Rückkkehr der Umweltbehörde

Die vor gut zwei Jahren in ein ehemaliges Verwaltungsgebäude der Werft Nobiskrug in der Kieler Straße umgesiedelte Kreis-Umweltbehörde würde mit rund 40 Beschäftigte einziehen. Dazu kämen Teile der Verwaltung aus dem Hauptgebäude.

"Wirtschaftlichste Lösung"

Die Kreisverwaltung favorisiert den Neubau gegenüber fünf anderen Möglichkeiten als wirtschaftlichste Lösung. Unter anderem kämen die ehemalige Eiderkaserne und ein Neubau zwischen früherem Kleinbahnhof und der Feuerwehrtechnischen Zentrale an der Berliner Straße in Rendsburg infrage.

"Noch kein Beschluss"

Landrat Rolf-Oliver Schwemer wollte gegenüber dieser Zeitung nicht Stellung nehmen. Die Politik werde die Sache beraten müssen. Es gebe noch keinen Beschluss.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Rendsburg.

19.10.2018
Hans-Jürgen Jensen 19.10.2018
Frank Scheer 19.10.2018
Anzeige