Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Skulpturen und Bilder im Lokschuppen
Lokales Rendsburg Skulpturen und Bilder im Lokschuppen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:09 18.09.2018
Von Hans-Jürgen Jensen
"Wege des Skulpturalen" heißt die Ausstellung von Berthold Grzywatz im Lokschuppen am Kreishafen in Rendsburg Quelle: Hans-Jürgen Jensen
Anzeige
Rendsburg

"Wege des Skulpturalen", nennt der Künstler Grzywatz seine mittlerweile vierte Ausstellung. Der Titel ist mehrdeutig. Grzywatz zeigt den Weg vom Holzmodell zur fertig gegossenen Skulptur aus Aluminium. Den Anfang nennt er "Abhängig", das Ende "Sonne und Mond".

"Wege des Skulpturalen" sollen dem Betrachter außerdem unterschiedliche Zugänge zu den Werken erschließen. Dafür stellt der Künstler Skulpturen vor großformatige Bilder von diesen.

Anzeige

Neue Perspektive, anderes Licht

Grzywatz: "Das Bild soll keine Dokumentation der Skulptur sein. Es soll ein Zugang zur Skulptur sein." Es zeigt das Werk in einer neuen Perspektive und in anderem Licht.

Berthold Grzywatz fühlt sich sichtlich wohl in seiner Galerie, dem alten Schuppen der Kreishafenbahn in Rendsburg: "Der Ort ist schon besonders."

Hochbrücke und Nord-Ostsee-Kanal

Durch große Fenster fällt der Blick auf die Eisenbahnhochbrücke, vor der Tür fahren mit Futtermitteln und Getreide beladene Lkw zum und aus dem Kreishafen heraus. Auf dem Nord-Ostsee-Kanal passieren Containerfrachter und Jachten mit herunter gelassenen Segeln. "Nichts Gechöntes, harte Realität."

Als er den lange leer stehenden Lokschuppen vor drei Jahren entdeckte, "sah das aus wie ein Dornröschenschloss". Für den Künstler, der damals noch in Kassel lebte, stand fest: "Daraus kann man etwas machen."

Bis 31. Oktober

Die neue Ausstellung ist bis zum 31. Oktober montags und mittwochs von 16 bis 19 Uhr sowie freitags von 9 bis 12 und von 15 bis 19 Uhr geöffnet.

Beate König 18.09.2018
Hans-Jürgen Jensen 18.09.2018
18.09.2018