Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Verfremdete Bilder, abstrakte Skulpturen
Lokales Rendsburg Verfremdete Bilder, abstrakte Skulpturen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:55 08.08.2018
Von Hans-Jürgen Jensen
Skulpturen und Bilder: Berthold Grzywatz (links) und Tamer Serbay stellen im Lokschuppen am Kreishafen in Rendsburg aus. Quelle: Hans-Jürgen Jensen
Rendsburg

Galerist Grzywatz zeigt in seinem Lokschuppen abstrakte Skulpturen aus Buche und Eiche. Er hat sie mit Motor- und Stichsäge bearbeitet, geschliffen und lackiert. Fast in einer Linie stehen sie, wo früher das Gleis für die Hafenlok lag.

Bilder und Plastiken

An den Wänden hängen die Bilder von Tamer Serbay. Die Skulpturen von Grzywatz spiegeln sich auf dem blanken Plexiglas. Serbay fotografiert Werke alter Meister aus dem 19. und frühen 20. Jahrhundert, bearbeitet sie auf dem Rechner, verfremdet sie, druckt sie aus und ergänzt sie im zweiten Teil des Bildes mit Acrylfarbe.

Tamer Serbay: „Ich bringe eine altmeisterliche Arbeit in die zeitgenössische Kunst. Die Technik habe ich selbst entwickelt.“ Berthold Grzywatz: „Das Verfremden und die Farben von Tamer harmonieren mit meinen Plastiken.“

Den Lokschuppen hat Grzywatz vor zwei Jahren von der benachbarten Hauptgenossenschaft Nord übernommen und zu einer Galerie umgebaut. Jahrelang stand das Gebäude leer, Brombeerhecken wucherten um das Haus herum.

Vernissage am Freitag

Offizielle Eröffnung der neuen Ausstellung im Lokschuppen ist am Freitag, 10. August, um 10 Uhr. Zu sehen ist sie bis zum 7. September freitags von 9 bis 19 Uhr und sonntags von 11 bis 19 Uhr. Andere Termine sind nach Absprache unter Tel. 0152/06934431 und 04331/3399510 möglich.

Bei den Einwohnern von Groß Buchwald die Nerven blank. Immer mehr Lastwagen nutzen die Landesstraße 49 als schnelle Verbindung zwischen A7 und A21. Bürgermeister Holger Gränert vermutet, dass die Fahrer die Bundesstraße 205 südlich von Neumünster und die dort fällige Maut vermeiden wollen.

Sven Tietgen 08.08.2018

Das Empfangskomitee ist groß: 2000 Bienen summen in ihren gläsernen Waben, die Imkervereine aus Kiel und Großflintbek stellen im Freilichtmuseum Molfsee bis Sonntag, 12. August, sich und ihre Arbeit aus. Dort gibt es Informationen rund um die Bienenzucht, den leckeren Honig und die Arbeit der Imker.

08.08.2018

In ihrem grünen Reich blühen Raritäten wie die Samtblatthortensie. Insgesamt sind in ihrem Garten mehr als 1000 Pflanzen beheimatet. Am Sonnabend, 18. August, von 14 bis 17 Uhr lädt Silke Umlauff zum Offenen Garten in den Hofbrook 25a in Kronshagen ein. Mit dem Erlös finanziert sie Kultur vor Ort.

Torsten Müller 07.08.2018