Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Schafft der Rendsburger Kanaltunnel das?
Lokales Rendsburg Schafft der Rendsburger Kanaltunnel das?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:37 06.09.2019
Von Hans-Jürgen Jensen
Im Rendsburger Kanaltunnel ist nur eine Röhre befahrbar. Quelle: Hans-Jürgen Jensen
Rendsburg

Ein Liegenbleiber, ein Auffahrunfall - und der Tunnel ist erstmal dicht. Sollte er längere Zeit gesperrt sein, führen die Umleitungsstrecken über die Rader Hochbrücke und die Kanalfähren, sagt Rainer Tschirne, der Leiter des Rendsburger Polizeireviers in der Moltkestraße. Eine Sonderregelung - etwa Öffnung der gesperrten Weströhre des Kanaltunnels - gibt es nicht.

Norla und Canal Cup am gleichen Wochenende

Tschirne sagt zwar angesichts von Rudermarathon und Norla: "Das wird voll." Der Beamte ist sich aber sicher: "Die Polizei bekommt das hin. Wir betreuen beide Veranstaltungen." Die Polizei greife ein, "wenn es nötig ist". Und: "Wir kümmern uns um das Verkehrsaufkommen." Norla und Canal Cup am gleichen Wochenende - ging das nicht anders? Nein, sagen die Veranstalter. Tschirne erklärt, der Terminplan sei mit der Polizei abgesprochen. 

Der Canal Cup mit dem Rudermarathon der vier internationalen Achter auf dem Nord-Ostsee-Kanal musste unmittelbar nach der Ruderweltmeisterschaft im österreichischen Linz folgen, weil die Sportler danach eine mehrwöchige Trainingspause einlegen, sagt Veranstalter Florian Berndt. Die WM endete am vergangenen Wochenende.

Die Norla sei auch nicht beliebig terminierbar, erklärt Messeleiterin Dörte Röhling. Die Landwirtschaftsmesse mit Tierschau in Rendsburg-Süd müsse ins Zeitfenster zwischen der weitgehend abgeschlossenen Getreideernte und der unmittelbar bevorstehenden Maisernte passen. Diese Lücke tue sich jetzt auf.

"Bis zu 20.000 Norla-Besucher"

Bei gutem Wetter erwartet Dörte Röhling am Sonntag bis zu 20.000 Besucher zur Landwirtschaftsmesse in Rendsburg-Süd. Ihre Hoffnung: Wenn die Massen zum Rudermarathon in den auf der anderen Seite des Nord-Ostsee-Kanals liegenden Kreishafen strömen, fahren die ersten Norla-Besucher schon in die entgegengesetzte Richtung nach Hause.

"Mehr als 10.000 Besucher beim Rudermarathon"

"Bei schönem Wetter", erwartet Canal Cup-Chef Florian Berndt "mehr als 10.000 Besucher" im Rendsburger Kreishafen. Dort endet am Sonntag der Rudermarathon mit dem Deutschlandachter und den Teams aus Groß Britannien, den Niederlanden und den USA. Das Rennen startet gegen 13.15 Uhr in Breiholz und wird live auf eine Videowand neben der Rendsburger Eisenbahnhochbrücke übertragen. Als zusätzliche Attraktion liegt das Hamburger Museumsschiff "Cap San Diego" im Kreishafen und lädt Besucher zum Open Ship ein.

Berndt rechnet nicht mit einem Verkehrschaos rund um den Rendsburger Kanaltunnel. "Ich denke wir bekommen das hin. Die Leute kennen die Situation." Ein Auffahrunfall oder ein Liegenbleiber in der Oströhre? "Da wollen wir nicht drüber nachdenken."

"Weströhre im Kanaltunnel bleibt zu"

Leser dieser Zeitung fragen, ob nicht notfalls doch die Weströhre des Kanaltunnels bei einer Blockade der östlichen Durchfahrt geöffnet werden kann. Das sei nicht möglich, versichert Jirka Menke, der Sprecher des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamts:

"Die Weströhre des Rendsburger Straßentunnels ist derzeit noch eine Baustelle. Insbesondere an der Verkehrs- und Sicherheitstechnik wird noch gearbeitet. Daher ist es momentan aus Sicherheitsgründen nicht zu verantworten, den Straßenverkehr durch die Weströhre zu leiten. Lediglich Einsatzkräfte dürfen in dringenden Fällen die Weströhre passieren."

"Abschlepper kommen schneller zu Unfällen im Kanaltunnel"

Unfallstellen in der Oströhre könnten inzwischen schneller geräumt werden als bisher, sagt Menke. Es gebe seit wenigen Tagen stählerne Schiebetore in den Mittelleitplanken an den beiden Tunnelausgängen. Durch diese könnten Abschleppwagen schneller "zu möglichen Einsatzorten in der Oströhre gelangen".

Deren Fahrer "können sich zudem telefonisch bei den Führern der Kanalfähren Rendsburg-Nobiskrug und Breiholz anmelden, um bei Unfällen im Straßentunnel schnellstmöglich überzusetzen und den Einsatzort bei Bedarf von der anderen Kanalseite aus zügig zu erreichen". 

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Rendsburg.

Ein Lkw-Fahrer kam am Freitagmorgen, 6. September, auf der B203 bei Fockbek mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab. Der Mann (60) wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Die Bundesstraße wurde für die Bergungsarbeiten für eine Stunde gesperrt.

KN-online (Kieler Nachrichten) 06.09.2019

Bekommt Nortorf ein Teldec Schallplattenmuseum im ehemaligen Kesselhaus der Schallplattenfabrik? Ein Bürgerentscheid steht am 6. Oktober 2019 an. Der Förderverein Museum Nortorf wirbt vor diesem Termin für den Standort. Am Donnerstag nahm der Verein eine alte Schallplattenpresse wieder in Betrieb.

Beate König 06.09.2019

Bei einem Unfall auf der A210 wurde am Freitagmorgen eine Person leicht verletzt. Bei der Anschlussstelle Schacht-Audorf fuhr ein Pkw am Stauende auf ein anderes Fahrzeug auf. Der rechte Fahrstreifen wurde zunächst in Richtung Rendsburg gesperrt, um 10.55 Uhr wurde er wieder freigegeben.

KN-online (Kieler Nachrichten) 06.09.2019