Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Briefe und Pakete aus der Büsumer Straße
Lokales Rendsburg Briefe und Pakete aus der Büsumer Straße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:34 02.09.2019
Von Hans-Jürgen Jensen
Vom neuen Zustellstützpunkt in der Büsumer Straße schwärmen Briefträger nach Rendsburg, Büdelsdorf und 16 weitere Gemeinden aus. Quelle: Hans-Jürgen Jensen
Rendsburg

Die Zusteller aus der Büsumer Straße sind nach Angaben der Post für ein Gebiet von 250 Quadratkilometern im Raum Rendsburg zuständig. Ihre insgesamt 54 Bezirke verteilen sich auf die beiden Städte Rendsburg und Büdelsdorf sowie 16 weitere Gemeinden.

Post für mehr als 38.000 Haushalte in Rendsburg und Umland

Im Norden endet der Zuständigkeitsbereich in Alt Duvenstedt, in Süden in Jevenstedt. Mehr als 38.000 Haushalte versorgen die Postler regelmäßig mit Briefen, Päckchen und Paketen.

Wöchentlich gehen von der Büsumer Straße einem Überblick der Deutschen Post DHL zufolge rund 217.000 Briefe sowie 15.700 Päckchen und Pakete zu ihren Empfängern auf die Reise. Die Zusteller sind mit rund 40 VW-Bullis, sieben Fahrädern und in der Rendsburger Innenstadt mit einem Elektro-Dreirad unterwegs.

Post stellt auf E-Transporter um

Die Post will die VW-Bullis vom kommenden Jahr an nach und nach durch elektrisch betriebene Fahrzeuge ersetzen, erklärte Pressesprecherin Maike Wintjen am Montag. Die dafür nötigen Stromanschlüsse seien auf dem Gelände bereits eingebaut.

Die Post ist in ihrem neuen Gebäude Mieter. Nach Angaben des Investors hat der Bau der Immobile zusammen mit dem Kauf des Grundstücks rund drei Millionen Euro gekostet. Auf dem bisherigen Gelände am Bahnhof war die Post ebenfalls Mieter. Sie zog dort vor rund 25 Jahren ein.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Rendsburg.

Als amtierender Weltmeister tritt der Deutschlandachter beim Canal Cup in Rendsburg an. Neben WM-Vize Niederlande gehen die Boote aus den USA und aus Großbritannien am Sonntag, 8. September, auf die 12,5 Kilometer lange Strecke auf dem Nord-Ostsee-Kanal von Breiholz zur Eisenbahnhochbrücke.

Hans-Jürgen Jensen 02.09.2019

Die Arbeiten an der Erneuerung der Bahnsteige in Flintbek laufen auf Hochtouren: Noch bis Ende kommender Woche werden die schweren Bagger tagsüber und auch nachts über die Gleise fahren. Ein barrierefreier Bahnsteig ist das Ziel, allerdings werden die Restarbeiten noch bis in Frühjahr andauern.

Sorka Eixmann 02.09.2019

Die großen Dinge können im Kleinen beginnen: Neben dem Schutz des Klimas ist der Schutz der Artenvielfalt in der öffentlichen Diskussion in aller Munde. Was jeder im eigenen Garten für diesen Schutz tun kann, möchte der Schleswig-Holsteinische Heimatbund bei einer Veranstaltung in Achterwehr zeigen.

Florian Sötje 01.09.2019