Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Ist die Herderschule noch zu retten?
Lokales Rendsburg Ist die Herderschule noch zu retten?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:24 26.09.2018
Von Hans-Jürgen Jensen
60 Jahre alt ist das Hauptgebäude der Herderschule in Rendsburg. Quelle: Hans-Jürgen Jensen
Anzeige
Rendsburg

Der marode Zustand "verwundert nicht wirklich", sagte Thomas Siegel, Leiter des städtischen Hochbauamts, am Mittwoch bei einem Pressegespräch. Vor 60 Jahren sei immer wieder "schnell und schlecht" gebaut worden.

Zu wenig Zement

Der Beton am Haupthaus der Herderschule sei von schlechter Qualität - möglicherweise mit zu wenig Zement gemischt, erklärte der Diplom-Ingenieur.

Anzeige

Keine Tage der Offenen Tür mehr

So reagierte die Stadtverwaltung: Sie reduzierte die zulässige Belastung der Decken auf die Hälfte - auf das, was bei Wohngebäuden üblich sei. Tage der Offenen Tür darf es nicht mehr geben. Der Schulbetrieb sei gesichert. Weitere Untersuchungen des Gebäudes folgen.

Bürgermeister Pierre Gilgenast: "Sicherheit ist oberstes Gebot."

Daten und Fakten bis Jahresende

Sanierung oder Abriss? Bis Ende des Jahres will die Stadtverwaltung die für eine Entscheidung nötigen Daten und Fakten sammeln. Bauamtsleiter Frank Thomsen: "Das ist unsere Absicht." Die Stadt sei aber abhängig von weiteren Firmen.

Elternsprecher: "Wir sind in Sorge"

"Wir sind an einer schnellen Lösung interessiert", erklärte Dagmar Weise, die amtierende Schulleiterin. Ähnlich äußerte sich Thomas Mädge, der Sprecher der Eltern, und ergänzte: "Wir sind in Sorge."

In dem betroffenen Gebäude sind Kunst-, Biologie-, Physik- und Chemieräume sowie das Lehrerzimmer und die Schulverwaltung untergebracht.

Die schweren Schäden erinnern an den Zustand der Rader Hochbrücke und des Rendsburger Kanaltunnels, vor Beginn der Sanierungsarbeiten.

Frank Scheer 26.09.2018
Rendsburg Fußball - TuS Jevenstedt - Lucas Seefeldt erneut Held der Woche
26.09.2018