Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Grünes Licht für Neubau am Bahnhof
Lokales Rendsburg Grünes Licht für Neubau am Bahnhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:44 06.07.2018
Von Hans-Jürgen Jensen
Kein schöner Anblick: Die Fahrradstation am Rendsburger Bahnhof. Quelle: Hans-Jürgen Jensen
Anzeige
Rendsburg

Vor der Ausschreibung müssen nach Angaben der Stadtverwaltung der Nahverkehrsverbund Nah.SH sowie die in Entwicklungsagentur und Aktivregion zusammengeschlossenen Gemeinden aus der Region ihre Zuschüsse verbindlich zusagen. Es sei offen, ob der Neubau noch in diesem Jahr beginnt, sagte Bauamtsleiter Frank Thomsen.

Seit mehr als zwei Jahren plant die Stadt den Neubau der Fahrradstation am Bahnhof. Die Kritik an der Bretterbude ist viel älter. Die Anlage ist heruntergekommen.

Anzeige

190.000 Euro mehr

Die prognostizierten Kosten stiegen inzwischen auf 875.000 Euro. Angesichts "der nach wie vor überhitzten Baukonjunktur" rechnet das Rathaus nicht mit niedrigeren Preisen. Ursprünglich kalkulierte die Stadt mit 685.000 Euro.

Inzwischen rechnet die Stadt aber mit höheren Baukostenzuschüssen von Nah.SH, Entwicklungsagentur und Aktivregion. Damit würde ihr Eigenanteil von zuletzt 157.000 Euro auf 132.000 Euro sinken.

Am liebsten klammheimlich

Unter den Bedingungen hatte der Umweltausschuss vor wenigen Tagen dem Bau zustimmt. Mit den Stimmen der CDU, die den Neubau zuletzt wegen der hohen Kosten ablehnte.

Am liebsten hätten die Christdemokraten nur klammheimlich die Hand gehoben. Bloß keine weiteren Diskussionen, bat im Ausschuss Klaus Brunkert (CDU), der in der vergangenen Wahlperiode Finanzausschussvorsitzender war.

Inzwischen ist die CDU nämlich in einer bunten Allianz in den Tansania-Farben, zu der die Grünen gehören. Die Grünen wiederum verlangen den Neubau der Fahrradstation

05.07.2018
Hans-Jürgen Jensen 05.07.2018
Hans-Jürgen Jensen 04.07.2018