Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Kreidezeichnung der Drehbrücke gespendet
Lokales Rendsburg Kreidezeichnung der Drehbrücke gespendet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:31 30.03.2018
Von Hans-Jürgen Jensen
Rendsburg - München - Rendsburg: Über einen Umweg ist das Bild von der Drehbrücke ins Historische Museum gekommen. Zu den Schätzen der Kanal-Abteilung im Museum gehört ein Modell der Drehbrücke. Im Hintergrund ein Foto der Brücke. Quelle: Hans-Jürgen Jensen
Anzeige
Rendsburg

"Es ist eine sehr schöne zeitgenössische Darstellung", lobt Martin Westphal, der Leiter des Museums, das großformatige Bild von Rudolf Laurent Klein.

Die Drehbrücke "gehörte sicherlich zu den Stadtikonen Rendsburg", sagt der Historiker, "vergleichbar mit der Schwebefähre". Mit dem Abriss der Brücke über den Nord-Ostsee-Kanal "haben die alteingesessenen Rendsburger etwas verloren".

Anzeige

Umweg über München

Über einen Umweg kehrte das Bild in die Stadt zurück, erzählt Westphal: Ein verstorbener Rendsburger Geschäftsmann habe mit der Zeichnung die Rechnung eines Unternehmers aus München beglichen.

Der Bayer habe das Bild dem Museum angeboten. Dieses habe es zunächst als Dauerleihgabe erhalten. Den Kauf habe eine Privatspende und die Hilfe des 2012 gegründeten Fördervereins ermöglicht.

Abriss mit Öffnung des Kanaltunnels

Die Drehbrücke überspannte rund 50 Jahre lang bis Anfang der 1960er Jahre zwischen dem Schützenhof in Westerrönfeld und dem Conventgarten in Rendsburg den Nord-Ostsee-Kanal. Zeitgleich mit Eröffnung des Kanaltunnels, der zurzeit eine Großbaustelle ist, wurde sie abgerissen.

Rendsburg Bewerbung in Brunsbüttel - Schmedtje will Bürgermeister werden
Hans-Jürgen Jensen 30.03.2018
29.03.2018