Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Scharfe Kritik und hohe Ehren
Lokales Rendsburg Scharfe Kritik und hohe Ehren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
21:01 14.01.2020
Von Hans-Jürgen Jensen
Mehr als 300 Gäste nahmen am Rendsburger Stadtempfang teil. Quelle: Malte kühl
Anzeige
Rendsburg

Die Bürger könnten stolz sein auf ihr Rendsburg, sagte Stadtpräsident Thomas Krabbes (CDU) vor mehr als 300 Gästen beim traditionellen Neujahrsempfang im Bürgersaal des Kulturzentrums Hohes Arsenal am Dienstagabend. Vorbild seien die Neubürger, Hotelgäste und Tagestouristen. Deren Antworten würde er gerne einrahmen. Denn es sei schön zu hören, wie positiv diese die Stadt sähen.

"Immobilienbesitzer lassen Innenstadt verfallen"

Kritik übte der Politiker gleichzeitig an Hauseigentümern, die ihre Gebäude im Rendsburger Zentrum verfallen ließen. Sie ließen nicht nur ihr Eigentum herunterkommen sondern damit auch die Innenstadt.

Dem stünden Rendsburger Familien gegenüber, die mit viel Herzblut in ihre Immobilien investierten, etwa in den historischen Landsknecht in der Schleifmühlenstraße oder in das Kino Schauburg gleich nebenan. Deren Engagement solle Ansporn sein, desinteressierte Eigentümer entschlossener anzusprechen und anzutreiben.

Scharfe Kritik übte Stadtpräsident Thomas Krabbes am Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt, ohne diese Bundesbehörde namentlich zu nennen.

Ärger über Kanaltunnel und Schwebefähre

Heute müssten Eltern ihren Kindern bis in die vierte Klasse hinein erklären, dass der Rendsburger Kanaltunnel vor langer Zeit einmal vierspurig befahrbar war. Die Großsanierung der Durchfahrt mit Teilsperrungen begann 2011 und ist noch nicht fertig.

Auch der Ersatzbau für die im Januar 2016 bei der Kollision mit einem Frachter zerstörte Schwebefähre lasse auf sich warten, nachdem die Kanalverwaltung zuletzt den Fertigstellungstermin von Sommer 2020 auf Herbst 2020 verschoben hat.

Es sei "einfach nur traurig", meinte Krabbes. Er könne die Landes- und Bundesgesetzgeber mit ihren Ansagen zu Entbürokratisierung und Planungsvereinfachung nicht mehr hören. Sein Appell: "Redet nicht länger über Planungsvereinfachung, macht endlich." Der Schaden für die Region sei groß. "Und das alles ist so absolut unnötig und damit so furchtbar ärgerlich."

Ehrennadel für Stadtführer

Die Ehrennadel der Stadt Rendsburg überreichte Bürgermeister Pierre Gilgenast beim Neujahrsempfang dem Stadtführer Klaus-Peter Flegel, der dieses Ehrenamt seit einem Vierteljahrhundert ausübt. Der pensionierte Wallmeister der Bundeswehr lotst Besucher in deutscher, englischer und plattdeutscher Sprache durch die Stadt. Rund 25.000 Gäste habe Flegel begleitet und zwei Generationen von Stadtführern ausgebildet, sagte Gilgenast.

Bürgerpreis für Kinderschutzbund

Den Bürgerpreis übergab Gilgenast dem Kinderschutzbund. Damit zeiche Rendsburg den herausragenden Einsatz für Kinder- und Jugendrechte sowie die Hilfe für Familien und Kinder in Not aus. Beim Empfang meldeten sich spontan zwei Spender, die je 1.500 Euro für das Projekt "Bücherfee" des Kinderschutzbundes zusagten. Mit der Aktion kauft der Kinderschutzbund Bücher für Grundschüler.

Weitere Nachrichten aus der Region Rendsburg lesen Sie hier.

Mehr als 300 Gäste kamen zum Neujahrsempfang der Stadt Rendsburg.

Die Sporthalle der Gemeinschaftsschule in Kronshagen muss etwa sechs bis acht Wochen gesperrt werden – womöglich schon ab der kommenden Woche. Der kurz vor Weihnachten entstandene Wasserschaden ist größer als zuvor vermutet. Die Folge: Der komplette Hallenboden muss erneuert werden.

Florian Sötje 14.01.2020

In Breiholz wurde seit Montagnachmittag eine 81-jährige Seniorin vermisst. Am Dienstag wurde die Frau im Bereich Breiholz tot aufgefunden. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen nicht vor.

KN-online (Kieler Nachrichten) 14.01.2020

„Forstmaschine brennt in voller Ausdehnung“, war die Alarmmeldung, mit der heute um 7.28 Uhr die Feuerwehren aus Westensee, Brux, Wrohe und Bredenbek alarmiert wurden.

Sven Janssen 14.01.2020