Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Lücke in der Dreierkette
Lokales Rendsburg Lücke in der Dreierkette
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:36 05.07.2016
Von Wolfgang Mahnkopf
Vorne rechts fehlt eine Steinfigur. Quelle: Wolfgang Mahnkopf
Rendsburg

Die sechs Putten, Gestalten als Skulpturen des Barock, am Rande des Schleusenbeckens zwischen Thormannplatz und Untereider in Rendsburg sind unvollständig. Eine Figur, ein Frosch, ist entfernt, weil der Sockel zerbröckelt ist. „Dadurch ist das Wasser nur noch spärlich aus der Putte ins Becken geflossen“, teilte Jutta Rohne aus dem städtischen Fachdienst Hochbau mit.  

Der Frosch lagere im Umwelt- und Technikhof an der Kieler Straße und warte auf eine Instandsetzung. „Wir haben noch nicht über die Art der Reparatur entschieden“, sagte Jutta Rohne. Die Figur aus Stein steht auf einem Sockel, der auf einem Granitblock befestigt ist. Das erschwere die Reparatur. Der Frosch solle den übrigen Figuren, das sind Seehund, Ente und drei Männergestalten, zeitnah wieder Gesellschaft leisten.

Der Rendsburger Verschönerungsverein hat die Putten, jede ist rund 60 Kilogramm schwer, im Mai 1956 zur Einweihung des Schleusenbeckens gestiftet. Die Schleusenanlage gehörte zum historischen Eiderkanal. Die Figuren sind das Werk des Bildhauers Hinrich Jepsen.

Er gehörte zu den Expressionisten der ersten Stunde. Seine Werkstatt hatte er in der Schleifmühlenstraße. Jepsen verstarb am 23. März 1972. Seine letzte Ruhestätte fand er auf dem Altstädter Friedhof. Der Künstler hinterließ nicht nur die Putten am Schleusenbecken sondern auch den Fischer am Jungfernstiegbecken, die Büste von Bürgermeister Christian Timm vor der Realschule an der Kieler Straße oder die lesenden und musizierenden Kinder in Nischen des nahegelegenen Brufsbildungszentrums.

Der Solarpark an der A 210 auf dem Gebiet der Gemeinden Bovenau und Bredenbek ist gescheitert - zumindest vorerst. Bovenau wollte nicht auf die Bedingungen des Projektentwicklers akzeptieren. Dieser habe eigene Planungsbüros einschalten wollen, sagte Bürgermeister Jürgen Liebsch am Dienstag.

Hans-Jürgen Jensen 05.07.2016
Rendsburg Imland-Seniorenhäuser vor Verkauf 30 Jahre wie im Öffentlichen Dienst

Der Verkauf der drei Imland-Seniorenhäuser Eckernförde, Jevenstedt und Nortorf an die Diakonie steht bevor. Die Verträge sind nahezu ausgehandelt. Im Juli soll der Kreistag entscheiden. Verdi hat erreicht, dass die Angestellten 30 Jahre lang nach dem Tarif des Öffentlichen Dienstes bezahlt werden.

Hans-Jürgen Jensen 04.07.2016

Ein Zufall führte 1984 ein paar Feuerwehrleute aus Böhnhusen und Paternion (Österreich) in Ladenburg am Neckar zusammen. Seitdem leben die Wehren die Unwahrscheinlichste aller Möglichkeiten. Sie pflegen mit großem Enthusiasmus eine Freundschaft über 1200 Kilometer Distanz.

Beate König 04.07.2016