Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Preisvergleich für Verbraucher schwierig
Lokales Rendsburg Preisvergleich für Verbraucher schwierig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:02 11.02.2019
Von Hans-Jürgen Jensen
Foto: Vivien Rehder ist die Sprecherin der Kieler Verbraucherzentrale.
Vivien Rehder ist die Sprecherin der Kieler Verbraucherzentrale.
Anzeige
Rendsburg

Der Kampf um Strom- und Gaskunden macht vor der Region nicht halt. Ob Stadt- und Gemeindewerke oder Eon und Vattenfall: Ihre Monatstarife machen nach der jüngsten Erhöhung oft nur wenige Euro aus. Dazu kommt, dass Versorger befristete Rabatte anbieten. So lockt Vattenfall Ende Januar etwa in Bordesholm mit einem Bonus von 300 Euro auf seinen Gaspreis "Easy24".

Unterschiedliche Tarife von Eon und Vattenfall

Nur in Bordesholm? Tatsächlich zahlen Kunden von Eon oder Vattenfall dort andere Gas- und Strompreise als Verbraucher in Eckernförde, Rendsburg, Nortorf oder Neumünster. Wohlgemerkt: Bei ein und demselben Versorger. Entscheidend ist der Wohnort. So zahlt der Eon-Kunde in Rendsburg für das Produkt "Klassik Strom" bei einem Jahresverbrauch von 3500 Kilowattstunden 98 Euro im Monat, während der Nortorfer Verbraucher für dasselbe Produkt 110 Euro berappen muss.

Stadtwerke Nortorf günstiger

Und Vattenfall nimmt bei einem Jahresverbrauch von 18.000 Kilowattstunden Gas in Nortorf monatlich für sein "Easy24 Gas" 96 Euro, in der Neumünsteraner Innenstadt dagegen 103 Euro. In Nortorf sind in beiden Fällen die Stadtwerke mit "Strom Direkt" beziehungsweise "Gas Direkt" günstiger. In Neumünster liegen die Stadtwerke mit ihren "Premium"-Produkten beim Strom wenige Euro niedriger, beim Gas darüber.

"Vergleichsportale sind nicht unabhängig"

Angesichts der verwirrenden Preise rät Vivien Rehder, Sprecherin der Verbraucherzentrale Kiel: "Vorsichtig sein und genau hinschauen." Auch auf Vergleichsportale im Internet sei nicht hundertprozentig Verlass. "Gut für den Überblick" seien sie schon. Die Portale seien aber nicht unabhängig. "Das gilt für alle Portale." Die Folge: Der in der Liste günstigste Tarif "ist nicht unbedingt der günstigte".

"Kühl rechnen"

Im Zweifel solle der Verbraucher direkt bei den Anbietern recherchieren "oder bei uns", rät die Sprecherin der Verbraucherzentrale. Auch seien die Boni "manchmal Lockangebote", findet Vivien Rehder. "Man muss es kühl nachrechnen. Der Preisvergleich ist nicht so einfach wie es scheint."

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Rendsburg.

30.01.2019
Sven Tietgen 30.01.2019
Rendsburg Baustelle Eiderkamp - Warten auf besseres Wetter
30.01.2019